Dienstag, 1. Juli 2014

Retrospektiv 6/12


- oder wir schauen auf den Monat Juni zurück -  





Liebe Blogleser, 



was war das für ein Monat. Und wenn es in dem Tempo weitergeht, dann ist in gefühlten acht Wochen Weihnachten. Darüber hinaus entgleitet uns Einiges. Wir werden mitgerissen in eine Richtung, die nicht unsere ist.
Hier  sind wir mit Euch durch einen ereignisreichen Juni gepostet.



Dabei starteten wir mit  der Präsentation des Socke-Schnitzel-Spiel in bewegten Bildern und  mussten erkennen, dass ein selbstgebasteltes Intelligenzspiel bei Socke keinen Anklang findet.

 

Besonders berührt hat uns der Sturm, der über Teile von NRW zog und viel Schaden und verzweifelte Menschen zurückließ. Wir konnten uns mit Bildern vom Söckchen ablenken. Im Übrigen erscheint Sockes  Baumschubsaktion gegen diese Schäden belanglos.


Wir liefen der Sonne entgegen und dabei wurde es richtig heiß. Pfingsten wurde daher kurzfristig umgeplant  und die Gassigänge an den See verlagert, auch, wenn Socke nicht ins Wasser geht. Ein Versuch war es wert. 
Weitere  Versuche wagten wir mit einem Abenteuerspaziergang in Münster und ein paar selbstgeschriebenen Zeilen für Socke. Wir nahmen an zwei Gewinnspielen teil und präsentierten hier unseren Beitrag / unser Foto.




Auch unsere zu Lieblingsbildern gewordenen Ablichtungen konnten wir zeigen und ein „Bääh - Big Picture“ gab es auch. Apropos Fotos. Auch ein Fotoalbum – ein zweites Blog konnten wir präsentieren. Dessen Name ist nicht, bin ich „Gaga?“.  Dies war ein Songtitelbeitrag für unseren Gassigang am Kanal. Er heißt ganz einfach…Einfach Socke- einfach Fotos,  damit einfach nichts vergessen wird.



Socke läutete die WM ein und war Retterin für Maus und Frosch. Sie rettete mich, wenn mir mal wieder gar nichts einfiel und zeigte ihre Vorliebe für Gras. Wir zeigten unser Dorf sowie eine wirklich schicke Federviehimmobilie.


 Noch privater wurde es bei  der Darstellung der Unterschiede im Streichelverhalten des Rudels und  unseren Geburtstagsglück-wünschen für Bluna.


Keine Mathematik, sondern Sockes schlechtes Befinden führte zu Kopfzerbrechen und Bauchschmerzen.  Es gab daher Auszüge aus der Krankenakte. Viel zu viel, wie wir finden.  Doch mit Sockenzopf und Berichten von unseren Gassirunden versuchten wir uns abzulenken.


Socke zeigte uns, wie sie ihr Gefallen ausdrückt und wie schön, sie ihren Napf leerfuttern kann. Und mit einem Sockengruß aus Tannenzapfen verabschieden wir den Monat Juni.



Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Stimmt - wo ist die Zeit hin.
    Wir müssten schon wieder für Weihnachten buchen - es widerstrebt mir.
    Das Zapfenherz ist eine tolle Idee!
    Eure Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder den Weihnachtsurlaub buchen...Man glaubt es kaum. Können wir die Zeit nicht etwas anhalten?

      Viele liebe Grüße
      Sabinemit Socke

      Löschen
  2. Ein aufregender, ereignisreicher, leider nicht immer ganz schöner Monat liegt hinter euch. Und wir hoffen, der neue Monat bringt viel, viel Glück und Gesundheit und nur gute Nachrichten!

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, das ist sehr lieb von Euch. Wir hoffen auch, dass es besser läuft.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ein Monat mit Höhen und Tiefen...wir drücken Daumen und Pfoten, dass die nächsten Monate nur Höhen für euch haben :)

    Liebe Grüße und Wuffs,
    Carolin und ❤ Amber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euch danken wir auch recht herzlich. Schön, dass Ihr so Anteil nehmt...

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.