Mittwoch, 8. Mai 2013

Dog walk 2013 Düsseldorf




 - oder wir laufen für die Tiertafel -







Liebe Bloggleser,


wie versprochen berichte ich heute vom Dogwalk 2013. Es handelt sich um eine Aktion der Tiertafeln. Ähnlich wie die "Tafeln" werden hier  bedürftige Tierhalter unterstützt. Für die Tiere gibt es Futter und die wichtige tierärztliche  Versorgung. In regelmäßigen Abständen bieten  Tierärzte ehrenamtlich Sprechstunden an. Sind weitere  Untersuchungen  oder Therapien nötig, werden  die Halter des erkrankten Tieres an einen Tierarzt überwiesen. Die  Kosten der Untersuchung/Behandlung übernimmt infolge die Tiertafel. Zudem gibt gelegentlich Aktionen (z.B. Weihnachten), bei denen sich der Halter für sein Haustier etwas wünschen darf, sei es eine Leine, einen neuen Käfig oder ein Spielzeug. Von den Spenden versucht die Tiertafel die Wünsche zu erfüllen.

Ich verweise gerne auf die Homepage des Vereines Tiertafeln Deutschland.

Der Verein Tiertafel Deutschland

Darauf findet Ihr u.a. dieses.

Unser Verein gründet sich mit dem Vorsatz Haustiere auch in kurz- oder langfristigen Problemsituationen gut und artgerecht ernähren, bzw. halten zu können. Futterspenden und Sachspenden jeglicher Art werden unbürokratisch und mit der Möglichkeit sich umfassend über das gehaltene Haustier zu informieren, kostenlos weitergegeben. Über die Aufklärung möchte der Verein eine artgerechte Haltung unserer lieben Hausgenossen sichern und präventiv schlechte Haltung, eine evtl. Abgabe in ein Tierheim oder gar das Aussetzen der Tiere verhindern. Infomaterial sowie persönliche Beratung werden auch allen anderen interessierten Personen gerne weitergereicht.


Zudem möchte ich  auf die 10 goldenen Regeln hinweisen, um möglichen Bedenken/Einwänden Einhalt zu gebieten. Ich finde die Idee wunderbar, denn ein Tier kann für seinen Halter gerade in einer schwierigen, existenzgefährdenden Situation eine große Stütze sein.  Haustiere schaffen soziale Kontakte, regelmäßige Tagesabläufe und Freude.

Die 10 Goldenen Regeln der Tiertafel

1) Jedes Haustier hat einen Halter, diesen musst du erreichen, sonst hast du keine Chance, dem Tier Gutes zu tun.

2) Ob der Halter sein Tier "verdient", kannst du meist nicht nach einem Kontakt ermessen. Gib jedem eine zweite Chance! Solltest du nach dieser zweiten Chance das Gefühl haben, er verdient es nicht, schalte die zuständigen Behörden ein.


3) Jeder Tierhalter gibt im Normalfall sein Bestes für das Tier, nicht jeder Halter weiß, was das Beste ist. Du kannst es ihm erklären, nimm dir Zeit, die anderen können warten.


4) Die Ausgabestelle ist kein Supermarkt. Wir können nur geben, was wir haben, und es muss für alle reichen. Es ist nicht unsere Aufgabe, das Tier komplett zu versorgen. Wir verstehen uns als Unterstützung für 3-4 Tage einer Woche. Es sind nicht unsere Tiere.


5) Jeder Haustierhalter und jedes Tier, das zu uns in eine Ausgabestelle kommt, hat mindestens ein Lächeln, ein "Guten Tag" und ein "Auf Wiedersehen" verdient.


6) Jemand, der sich in einer Notsituation ein Haustier neu anschafft und es nicht versorgen kann, hat durch uns keine Hilfe zu erwarten, denn das ist unverantwortlich.


7) Sachspenden und Tierarztzuschüsse werden nur dann gewährt, wenn wir die Kunden und Ihre Tiere besser kennen und uns ein besseres Bild ihrer Situation machen können.


8) Wir sollten nicht an den wenigen "Schnorrern" verzweifeln, sondern uns über die wirkliche Hilfe freuen, die wir bieten können.


9) Die Tiertafel ist ein Verein, wir arbeiten alle ehrenamtlich, und auch wir haben das Recht, nein zu sagen und Hilfe zu verweigern. Manchmal braucht es mehr Rückgrat, im richtigen Moment nein zu sagen, als sein letztes Hemd zu verschen -ken.


10) Das Dankeschön für unsere Arbeit, unsere Sorgen und unsere Aufopferung bekommen wir nicht immer von den Haltern! Schaut in die Augen der Tiere, streichelt sie, genau hier findet Ihr euren Dank. Und der kommt, wie wir es von
Tieren gewohnt sind ... ehrlich und wahrhaftig.


Der Dogwalk ist nun eine Aktion der Tiertafeln einiger Städte in Deutschland, um Spenden zu erzielen. Es melden sich Sponsoren, die bereit sind, für die gelaufenen Kilometer und in der Menge des Gewichtes  der teilnehmenden  Hunde,  Futter oder Geldspenden zu leisten.

Warum in Düsseldorf ?

Birgit mit Patenhund Bluna wohnen in der Landeshauptstadt und so bot es sich an, das Gute mit dem Schönen zu verbinden und einen Tag mit beiden zu verbringen. Und zu zweit, ich meine natürlich zu viert  zu laufen, macht auch viel mehr Spaß.

Es war nicht alles Gold, was glänzt

 
Zunächst einmal verdienen die Tiertafeln meinen größten Respekt. Besonders erfreulich ist, dass sich die Helfer der Tiertafel in Düsseldorf  nicht entmutigen ließen, denn im letzten Jahr hat es so geregnet, dass nur wenige Teilnehmer gekommen sind. Auch die fehlende Unterstützung der Stadt Düsseldorf hat die Tafel nicht abgehalten. Nach Aussage des Verantwortlichen sei  Werbung oder der Verkauf von Getränken im Volksgarten nicht gestattet gewesen. Es habe eines großen bürokratischen Aufwandes und einiger Kosten bedurft, überhaupt 3 Checkpoints im Volksgarten zu platzieren. Die verdient meine Anerkennung.
Es wurden zudem bekannte Gesichter aus dem TV mit ins Boot geholt.  Es gab ein Glücksspiel, Essen und Trinken standen bereit.  Jeder Teilnehmer bekam als Dank einen Ball für seine Fellnase.

Dennoch war die Aktion unzureichend beworben worden. Nur durch Claudia, die über die Aktion in Herten berichtete und Birgit, habe ich davon erfahren. Auch die Besucher des Volksgartens waren überrascht, warum so viele Hunde unterwegs seien.

Gut war, dass der die Möglichkeit zu starten  in der Zeit von 11:00 -14:30 Uhr gegeben war. Wir kamen ja aus dem Münsterland angereist und ein brennendes Auto und ein Stau auf der A1 ließ uns mit 45minütiger Verspätung ankommen.
Und verliefen sich die Teilnehmer und es waren eigentlich immer Hundehalter auf der Strecke, ohne dass andere Besucher der Parks an eine Invasion erinnert wurden.

Leider war es nicht möglich, wie im Internet angekündigt, die Länge der Strecke (zwischen 2,2 und 7 km) zu wählen Gut, dass Socke fit war, wir langsam gelaufen sind und viel Pausen gemacht haben….
Die Beschilderung war sehr minimalistisch und es war niemand da, den man hätte fragen können,  wie weit es ist, wie die Strecke abzukürzen sei etc. Und ohne Birgit, die sich auskannte, hätte ich den Weg ab dem letzten Checkpoint zum Ziel nicht gefunden. 

Der Volksgarten ist wunderschön zum Spazierengehen, doch bestand durchgehend Leinenpflicht,   es gab Strecken, die  uns durch die pralle Sonne führten und die unzureichende Information über eine  notwendige Eigenversorgung der Zweibeiner auf der Strecke war unglücklich.

Dass die Waage zur Ermittlung des Gewichtes der Hunde nach dem Lauf defekt, war und das  Gewicht der Hunde großzügig geschätzt werden musste, war wiederum sehr positiv zu bewerten. 


Die erlaufene und erwogene Spendenmenge ist auch heute noch nicht in Erfahrung zu bringen.





Was uns motiviert hat, war der gute Zweck. Wir sind sicher, dass wir an einer solchen Aktion immer wieder teilnehmen würden, vielleicht beim nächsten Mal in einer anderen Stadt,  in einer Gruppe motivierter Hundefreunde…


Nun aber die versprochenen Bilder

Die Teilnahmekarten sind abgeholt und nun kann es losgehen....Birgit mit Bluna (links ) und Sabine mit Socke (rechts) in D´dorf am 04.05.2013



Und nun geht es los, die ersten Meter des 7 km Laufs.

Aber wir sind ja nicht allleine gegangen....

Mit dabei waren auch:  Sehr große Hunde

kleine Hunde

verletzte Hunde

moppelige Hunde

schlanke Hunde

weiße Hunde

schwarze Hunde

Hunde mit Handicap

Dreibeiner

Diese Teilnehmerin ist die gesamte Runde zweimal mit Ihrem Hund abgefahren

junge Hunde


EineHundesitterin kam mit ihrem gesamten Rudel, denn jede Pfote zählt.




Diana Eichhorn

Klein Maggie






Diese Hundetrainerin von D.O.G.S. erklärte dem Publikum

wie man seinen Hund sinnvoll beschäftigen kann

Bluna und Socke auf der Zielgeraden

Juhu, ich habe es geschafft

7 km für meine Fellnasenkumpels

Birgit und Sabine auf der Zielgeraden

Denn auch wir haben es geschafft. 7 km für die Tiertafeln
Jetzt gibt es erstmal Futter und eine Pause für das Söckchen

Schön wars, aber jetzt geht es nach Hause



Presse: Wer sich weiter informieren, der kann hier gerne nachlesen.

Rheinische Post Dogwalk - Laufen für die Tiertafeln

News: Dogwalk-Jede Pfote zählt

Viele liebe Grüße

Sabine mit Socke

Kommentare:

  1. Die Öffentlichkeitsarbeit für den Dog walk ließ wirklich sehr zu wünschen übrig, die meisten Hundevereine waren aber informiert!!!
    Im kommenden Jahr sind wir sicher dabei und wenn es organisatorisch nicht so gut läuft, laufen wir die Strecke in Herten im "Schlaf", das ist eine unserer beliebtesten Gassirunden.
    Ich finde es wunderbar, dass Ihr versucht habt die Sache zu unterstützen !!! und wie es aussieht hatten die Zwei- und Vierbeiner einen wunderschönen gemeinsamen Tag !

    Liebe Grüße Claudia
    und die Schokonase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMai 09, 2013

      Liebe Claudia,

      das finde ich prima, dass Ihr im nächsten Jahr dabei sein wollt. Vielleicht schaffen wir es auch gemeinsam. Dieser Walk war sehr schön und es war wirklich ein toller Tag.

      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.

      Viele lieb Grüße - auch an dein Rudel -

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Schöne Bilder und toll das ihr dabei ward und die Sache damit unterstützt habt!
    Es ist wirklich schade das nicht mehr für den Dog walk geworben wird, wir wären dabei gewesen!

    Lg
    Dagmar mit Inci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMai 09, 2013

      Liebe Dagmar,


      vielleicht schaffen wir es im nächsten Jahr gemeinsam zu laufen. Das wäre doch was, oder ?

      Lieben Dank für Deinen Kommentar und ganz viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ja das wäre was,wir würden uns freuen!

      Lg.
      Dagmar

      Löschen
    3. Super, das sollten wir nicht vergessen. Wäre doch wunderbar, ich würde mich sehr freuen Euch kennen zu lernen...

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Wieder einmal super Bilder und natürlich ein Spaziergang, der auch noch etwas mehr bewirkt hat, als dem Söckchen Bewegung zu verschaffen. Toll, dass ihr die Aktion unterstützen konntet. Nachdem ihr das angekündigt habt, hab ich Frauchen gleich gesagt, sie soll auch mal gucken, ob es hier in der Nähe sowas gibt. Aber Pustekuchen. Sonst hätten wir da auch mit gemacht. Sieben Kilometer sind ja ein Klacks für mich.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMai 09, 2013

      Lieber Chris,

      ich finde es klasse, wenn Dein Frauchen die Aktion unterstützt und je mehr es wissen, je mehr Futter und Spenden kommen zusammen.

      Also, uns hat die Runde gereicht, denn es war sehr warm und das Sockemädchen ist ja auch noch krank. Aber Du kannst ja beim nächsten Mal auch 2 Runden laufen. Null Problem...Ganz im Gegenteil. Jeder Kilometer zählt und die Tafeln freuen sich über so eifrige Läufer.

      Lieben Dank für Deinen Kommentar und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Das ist ja eine schöne Idee :) Schade, dass wir so weit weg wohnen, wir hätten mit der 6er Gang sicherlich das Pfotenzählen interessant gemacht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMai 09, 2013

      Liebe Tatjana,

      richtig, Du haättest der Dogsitterin richtige Konkurrenz gemacht und die Tafeln hätten sich so gefreut.

      Ich werde mal sehen, ob ich die Idee irgendwie ins Münsterland bekomme. Vielleicht magst Du auch sehen, dass die Aktion bei Dir in der Nähe stattfindet....

      Vielen Dank fürs Vorbeischauen und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMai 09, 2013

      Tztztzt, das Herrchen wieder....

      Schön, dass Du auch mal hier vorbei schaust. Danke für die tollen Fotos und Dein Mitkommen, Futter verwahren, Autogramm besorgen und diesen Kommentar und überhaupt

      Gruß und Kuß

      Sabine

      Löschen
  6. ♥ grossartiger bericht!!!!
    ganz ganz toll!!!!!
    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ ...herzlichst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMai 09, 2013

      Liebe Nathalie,

      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Das ist sehr nett.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Hallo Socke,
    wow, ich bin begeistert. toll das du die ganzen 7km geshafft hast.eine super sache die du da unterstützt hast. ich wäre auch gerne mitgekommen. frauli sagt das ihre heimat ganz in eurer nähe ist.
    pfotig sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMai 10, 2013

      Liebe Sandy,

      ich glaube Dir sofort, dass auch Ihr hättet gerne mitgemacht. Im nächsten jahr sagen wir ganz früh Bescheid und dann schauen wir mal, wer von unseren Bloggerfreunden sich wo zusammentun kann und laufen alle für die Tafeln. Bin gespannt, ob man sich dann nicht irgendwo treffen kann....

      Blogger für die Tafeln oder so.....

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.