Samstag, 1. Juni 2013

Die Neuentdeckung des Spieltriebes


- oder was…? -



Liebe Bloggleser,

Sockes Spieltrieb hielt sich immer in Grenzen. Zunächst kannte sie es nicht, im Haus zu spielen, doch bald entdeckte Socke den Spaß, mit dem Heimkommenden und ihrem Lieblingsball zu spielen. Und kommen wir alle zusammen heim, dann müssen wir alle ran…...

Seitdem Socke erkrankt ist hat sich dies geändert. Sie spielt nicht nur mit einem Ball, sondern holt sich aus ihrer Filztasche ein Spielzeug raus. Mal einen Ball, mal ihr Dotti, mal ein Plüschtier…

Schon vor langer Zeit hatten wir dem Sockemädchen Spielzeug geholt, in dem man Futter verstecken kann, um sie zu motivieren. Lies sich Socke aber nicht. Es gab den Ball, der die Leckerchen beim Rollen verliert, einen Knochen, bei dem Socke durch Aufschieben der Oberseite des Knochens an die Beute gelnagen kann, Zahnpflegebälle in die man Leckerchen einklemmen kann  usw. 

Und nun....

Socke bekommt ja Schonkost und das Diätfutter /Trockenfutter vom Tierarzt. Dieses benutzen wir zurzeit nur als Leckerchen. Und Socke liebt all die Spielsachen,  in denen man dieses Futter verstecken kann. Natürlich verliert das Spielzeug seinen Reiz, wenn sie herausbekommen hat,  wie sie an die Leckerchen kommt. Socke nimmt sie dann zwar gerne, aber es ist eben kein Einsatz nötig. Sockes Strategie ist es im Übrigen alles erst einmal durch Schlecken zu erreichen. Sie schleckt und leckt an den Spielzeugen, was total süß aussieht, leider aber wenig erfolgreich ist.

Wir freuen uns über Sockes Spielleidenschaft und haben daher an einem der letzten Wochenenden  die oben zu sehenden Spielsachen gekauft.

Nun frage ich mich natürlich, ob durch die Krankheit Sockes Spielleidenschaft neu entfacht wurde.

Um der Frage auf den Grund zu gehen, habe ich mich ein wenig mit den Trieben unsere Fellnasen beschäftigt. Ich war überrascht, wie viele Triebe in unsern Hunden stecken.

Da gibt es den Beute- den Wehr- den Aggressions-, den Kampf-, den Schutz, den Jagd-, den Spür-, den Bring, -den Geltungs-, den Flucht-, den Spieltrieb, den Meute-, den Selbsterhaltungs-  den Arterhaltungs-,  den Sexual-, den Pflegetrieb und das Meldeverhalten.

Der Bewegungs-, Betätigungs-, und Spieltrieb ist der Drang die physische und psychische Energie in Form von Bewegung zu entladen. Dieser Trieb ist bei Hunden bis zu einem Alter von 6 Monaten extrem ausgeprägt und kann durch Training lange aufrecht erhalten.


Alles Nachlesen half nichts, Sockes Spieltrieb wurde nicht neu entfacht, sondern Socke hat wohl immer nur Hunger....

Wir freuen uns trotzdem, dass Socke sich mit den Spielsachen beschäftigt.



Viele liebe Grüße

Sabine mit Socke

Kommentare:

  1. Ui, so viele schöne Spielsachen. Aber dass da Futter rein muss - ich brauche das nicht. Hatte mal einen Futterball, da hab ich aber nie raus gekriegt, wie das Futter raus kommt. Hab den lieber zum Spielen genommen. Ich hätte aber eher gedacht, dass der Spieltrieb je nach Charakter mehr oder weniger ausgesprägt ist und nicht unbedingt vom Alter abhängig. Ich bin jedenfalls heute noch so verspielt, wie als junger Hund. Aber Socke, dir viel Freude mit diesen vielen tollen neuen Spielis. Ich würde sie erst mal alle in mein Körbchen in Sicherheit bringen ;)

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, Chris, da müssen wir nun den Sammeltrieb noch dazurechnen :-)
      und bestimmt hättest du "verstanden" wie das Fressen aus den Dingern kommt, wenn dein Hunger groß genug gewesen wäre - meint Bente

      Löschen
    2. Stimmt Bente, das kann sein. Also sorgt mein Frauchen futtertechnisch doch ganz ordentlich für mich :)

      Löschen
    3. Sockenhalterin SabineJuni 01, 2013

      Lieber Chris,
      liebe Bente,

      auch ich hatte keine Ahnung, wie das mit dem Spieltrieb unserer Fellnasen ist. Aber es gibt durchaus Hunde und Rassen, bei nist der Trieb stärker ausgeprägt.

      Und eine Sammelleidenschaft haben viele Zweibeiner auch. Socke nicht. Sie ist im übrigen bei Ihren Spielzeugen sehr großzügig bei anderen Fellnasen, nicht aber beim Futter und bei Frauchens Streicheleinhaeiten. Letzere werden nicht geteilt....

      Und Bente hat Recht, mit dem richtigen Hunger hättest Du dieses Spiel auch verstanden. War ja bei Socke auch so...


      Vielen Dank für Eure Kommentare und den regen Austausch.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Hm, also ich könnte mir vorstellen, dass diese Diätverpflegung nicht wirklich befriedigend ist für Socke (ist bei Menschen ja oft auch so) und sie tatsächlich nie richtig schön statt wird und deshalb alles probiert um da Abhilfe zu schaffen, selbst die albernen Bälle kollert - so eine Idee...
    Am Besten wäre es, wenn das Söckchen sich heute Nacht einfach gesundschläft - das wäre schön.

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuni 01, 2013

      Liebste Monika,
      liebste Bente,

      Socke hat ja auch 1,3 kg abgenommen und die Kost ist sehr leicht. Aber leider zwingend nötig. Da wird der Hunger noch ein wenig Sockes Begleiter sein. Hauptsache sie wird gesund. Und Schlafen tut das Sockemädchen viel....

      Viele liebe Grüße und ganz lieben Dank für diesen Kommentar

      Sabine mit Socke *magenknurr*

      Löschen
  3. Hallo Sabine,

    wirklich eine schöne Spielzeugauswahl - da ist für jeden etwas dabei :)
    Unsere Hunde sind (und waren) ) total verschieden, wenn es um Spielzeug geht. Dingo konnte damit nichts anfangen. Lady fand Bälle und Quietschies ganz toll. Damon hat eine Vorliebe für alles, wo Futter drin ist und Laika liebt Stofftiere :)

    Ich finde es toll, dass Socke mehr spielen will. Eigentlich kann der Grund doch egal sein - solange es Socke und euch Freude macht. Ich denke, gemeinsames spielen tut gut.

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuni 01, 2013

      Liebe Isabella,

      es zeigt sich wieder, dass unsere Fellnasen sehr individuell sind, ihre eigenen Vorlieben haben.

      Und wie Recht Du hast. Egal warum, schön ist es, dass Socke sich mit derartigen Speilzeug beschäftigt.....

      Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und viel liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Hayka und A-YanaJuni 01, 2013

    Wir sind auch keine Spielernaturen. Lieber draussen herumalbern, das gefällt auch Frauchen.
    Es grüssen
    wuffwuff und wedelwedel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuni 01, 2013

      Liebe Trudy,

      ja, bei Socke ist es ja auch nur die Not, die sie zum Spielen bringt.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Astrid u. NalaJuni 01, 2013

    Socke liebt nunmal das Sammeln all ihr schönen Dinge und spielt mit Vorliebe mit Euch zusammen :-). Nur schade, dass sich ihr Spieltrieb nicht weiter entfacht wurde - aber so ist nunmal jede Fellnase anders;-)).

    Nala liebt es ihr Futter zu erarbeiten. Wir haben den Futterball, den sie nie zum "nur spielen" benutzt.
    Es kommt oft vor, dass sie uns diesen zum Füllen unter die Nase hält, selbst wenn ihr Napf den ganzen Tag gefüllt ist;-).
    Was ist denn diese Scheibe für ein interessantes Teil: So eine Art Futterspender?? Wäre ja mal eine neue Herausforderung für uns... ich sollte auch mal was Neues holen :-).
    Wir haben bei Nala nämlich festgestellt, dass sie kein Hund ist, der schnell aufgibt, wenn sie nicht direkt an das Leckerchen Herankommt :-)


    GLG
    Astrid u. Nala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuni 01, 2013

      Liebe Astrid,

      bei diesem "UFO" ist in der Mitte ein Labyrinth und schon ganz schön schwer. Aber Socke möchte eh, dass wir mit ihr Spielen. Erst, wenn sie den Dreh raus hat, dann beschäftigt sich Socke alleine mit dem Spielie.

      Socke hat es lieber bequem, aber, wenn der Hunger gross ist, dann ist sie dankbar für jedes Leckerchen, selbst, wenn es nur unter großem Einsatz zu erlangen ist.

      Viele liebe Grüße und vielleicht bis morgen

      Sabine mit Socke



      Löschen
  6. sehr interessant war das zu lesen.
    darüber hab ich mir noch nie gedanken gemacht übers spielen.
    wir lernten in der hundeschule von klein auf, das spielen erlernt werden muss. also das spielen am körper ;)
    und heute spiele ich gerne während dem trainieren mit sindy.
    umso mehr freut es mich, dass socke nun gerne spielt. das tut ihm bestimmt gut. etwas spass im alltag brauchen wir ja alle ;-)
    viel freude und liebe grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuni 01, 2013

      Liebe Nathalie,

      schön, Dich zu lesen...

      Siehst Du, Du weißt, dass man Spielen erlernen muss, da der sonst meist verschwindet. mir war das neu....

      Danke für Deine lieben Worte und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke


      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.