Sonntag, 13. August 2017

Unsere letzten besonderen Sonntage ….

 -  oder unterwegs im Auftrage der Kunst in Münster -


Liebe Blogleser,

zurzeit liebe ich unsere Sonntagnachmittage sehr.  Seit  Mitte Juli sind wir jeden Sonntag nach einem leckeren Kaffee - denn Kaffee liebe ich auch sehr  - in Münster unterwegs und schauen uns die Werke der Skulptur Projekte 2017 auf unseren Spaziergängen mit Socke an. Zwischen drei und fünf  Objekte schaffen wir in gut zweieinhalb Stunden, je nach Lage der Objekte und Sockes Befinden.

Es handelt sich um eine öffentliche und kostenlose Ausstellung von insgesamt dreiunddreißig Kunstwerken, die mit der Dokumenta in Kassel zu vergleichen ist. Die Kunstobjekte sind im Stadtgebiet von Münster verteilt.

Die Skulpturenprojekte finden seit 1977 alle zehn Jahre statt.  Einige der Kunstwerke verbleiben  - nach Abstimmung durch die Münsteraner - nach dem Ende der Ausstellung in Münster.

Viele der hier verbliebenen Kunstwerke haben wir uns im letzten Jahr angesehen und einige hier auf dem Blog unter der Überschrift Art- / Skulpture - Caching... vorgestellt. (Die Bilder sind so unscharf, weil ich sie von Blog kopiert habe und nicht aus dem Bilderarchiv hochgeladen habe. Seht es mir nach...)











Einige Bilder von unserer Tour sind noch nicht gezeigt, weil ich einfach nicht der Freund von Serien bin und irgendwann keine Lust mehr darauf habe. Neben meiner Unlust kam auch die Erkrankung des Socke-nHalters hinzu, die die Freude nahm weitere der alten Objekte aufzusuchen und den Fokus auf ganz andere Dinge legte. Und mit dem Ende unserer gemeinsamen Suche der Objekte schwand auch die Lust die schon gemachten Bilder der gefundenen Objekte zu zeigen.


















Nun gilt hier aber „neue Ausstellung neues Glück“. Von den aktuell dreiunddreißig Objekten haben wir bereits siebzehn (mit heute einundzwanzig) Objekte besucht. Bei drei Objekten war der Zutritt mit Hunde nicht möglich. Eines der aufgesuchten Objekte wurde bereits gestohlen, zwei Objekte, die wir noch nicht gesehen haben, sind zerstört.

Nun sind wir keine großen Kunstkenner,  Kunstliebhaber oder gar Sammler. Aber es macht uns viel Freude ein Ziel zu haben, sich eine Route zu überlegen, die man mit einem Spaziergang mit Socke verbinden kann. Wir lernen Münster noch ein bisschen besser kennen, kommen an bisher ganz unbekannte Orte und staunen, was sich die Künstler so haben einfallen lassen. 


Einige Bilder von der aktuellen Austellung ....




Von jedem Kunstwerk versuchen wir ein Foto mit Socke zu machen, was aber nicht immer möglich ist. Ob die Bilder überhaupt auf dem Blog gezeigt werden, weiß ich noch nicht. Es wird aber sicher keine Serie werden und wenn überhaupt, werden wohl nur ausgewählte Bilder auf dem Blog zu sehen sein. Nicht jedes Bild mit Socke, nicht jedes Erlebnis zu dritt oder jede Unternehmung muss ja uch gezeigt werden. Manche Erinnerungen dürfen auch privat bleiben. Wir werden sehen, wie wir uns entscheiden.......

Und auch heute waren wir unterwegs und haben uns weitere vier Objekte im Osten von Münster angesehen. Socke liebt die Rundgänge durch die Stadt und  ist eine tolle Begleitung. Ds macht die ganze Sache noch viel schöner.

Und weil es jetzt schon so spät ist und wir so müde sind, werden wir uns jetzt verabschieden. Wir beantworten Eure lieben Kommntare zu unseren  letzten Beiträgen gerne morgen und schauen selbstverständlich dann auch bei Euch vorbei. 


Kommt gut in die neue Woche und viele liebe Grüße









Kommentare:

  1. Tolle Bilder. Danke. Bin Morgen in MS. Mal sehen, was ich einfangen kann.
    LG aus dem gespannten Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann viel Spaß. Es ist soooo viel, man wird nicht alles in einem Tag schaffen können….Vielleicht mit dem Rad, aber nicht mit Socke und dem Wunsch sich die Dinge etwas genauer anzusehen…

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Schade das solche Kunstobjekte gestohlen oder zerstört werden. Auch wenn sie nicht jeden Geschmack treffen, steckt doch viel Arbeit der Künstler darin. Ihr habt schöne Bilder von der Ausstellung mitgebracht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, dass erstaunlich wenig der Objekte gestohlen oder beschädigt werden. Ich meine, dass es wirklich schlimmer sein könnte. Und dass es immer wieder Leute gibt, die sich nicht zurücknehmen können, das erleben wir in den Medien doch Tag für Tag. So ärgerlich dies auch ist, machen mich Straftaten gegen das Leben oder die körperliche Unversehrtheit viel wütender. Hier geht es nur um Sachen….

      Aber es ist schon ärgerlich, weil man Sorge hat, dass solche Projekte dann bald nicht mehr möglich sind. Es trifft dann wieder die Unbeteiligten….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Wir staunen immer wieder wie kunstbeflissen die hüpsche Socke ist.
    Montagsgruss von Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun Socke kann nicht viel mit den Dingen anfangen und ihr ist es sicher auch egal, was wir da sehen. Selbst die Zweibeiner haben keine echte Ahnung von Kunst, sind aber sehr interessiert und wissbegierig….

      Socke genießt die Spaziergänge sehr, weil sie einfach super neugierig ist und ein echter Stadthund….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Auf diese Serie freue ich mich, denn ich mochte die letzte schon gerne. Es erinnert mich ein wenig an den Waldkunstpfad in Darmstadt. Als Kunsthistorikerin ist gerade solche moderne Kunst eigentlich überhaupt nicht mein Ding, meistens kann ich mit den Kunstobjekten garnichts anfangen und habe sogar Probleme das künstlerische darin zu sehen, aber genau da liegt auch wieder irgendwo der Anreiz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Kunsthistorikerin bist Du. Wie spannend, ich denke doch, dass Dein Schwerpunkt die asiatische Kunst ist. Kennst Du Dich auch mit der Kunst Tibets aus? Oh, das finde ich wiederum sehr spannend….

      Zur Ausstellung muss ich sagen, dass mich bis jetzt wenig wirklich überrascht hat. Es gibt wenig Neues. Die Ideen aus den Vorjahren wiederholen sich. Es geht viel um die Erzeugung von Strom / Möglichkeiten zum Aufladen von Handys / Internetverbindungen. Oft denkt man, man ist bei Jugend forscht. Es gibt aus meiner Sicht wirklich hässliche Dinge, aber auch richtige coole Sachen. Noch sind wir nicht fertig. Leider müssen wir uns sputen, weil wir an einigen Wochenenden jetzt ausgebucht sind. Wir hoffen wir schaffen noch alles…
      Ich werde bestimmt nicht alles zeigen und erläutern. Mal sehen welche Bilder vorzeigbar sind. erst einmal landen sie alle von der Speicherkarte ins Fotoarchiv….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ja, mein Schwerpunkt ist Kunstgeschichte Ostasiens, aber mit tibetischer Kunst kenne ich mich leider so garnicht aus. Eigentlich hatten wir an der Uni nur Dozenten für japanische und chinesische Kunst, aber die tibetische wurde dort nicht wirklich behandelt.

      Löschen
    3. Ach, wie schade. Aber das habe ich mir fast gedacht. Tibet kommt neben China irgendwie immer zu kurz…. ;o)

      Vielen lieben Dank und viele lieben Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Das hört sich für die Stadtliebhaberin Socke ebenfalls nach perfekten Sonntagnachmittagen an - auch wenn sie sicher auf Kaffee verzichten muss. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Koffein und sonstige „ Drogen“ sind natürlich für Socke tabu. Aber die Ausflüge genießt sie wirklich sehr. Wäre dem nicht so, würden wir Socke sicher nicht mitnemen…..

      Vielen lieben Dank und viele lieben Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.