Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Freitag, 17. August 2018

Irgendwo im Nirgendwo ...(No. 8)


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung. 


Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung  überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.

WERBUNG:  Wegen der Nennung eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft
Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig.
Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen.


Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.
 

 
-  oder  Tag 75 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juli 2018



Liebe Blogleser,

an einem Tag machten wir einen Ausflug nach Cuxhaven. Wir hatten viel Gutes gehört und freuten unssehr auf diesen Ausflug. Natürlich kam der Hundebuggy wieder mit.


Ich liebe es, wie Socke aus dem Buggy lacht.


Donnerstag, 16. August 2018

Irgendwo im Nirgendwo... (No.7)


WERBUNG:  Wegen der Nennung eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft


Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig.

Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen. 

WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung.

Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung  überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.


Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.
 

- oder Tag 74 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juli 2018


Liebe Blogleser,

das Wetter machte uns im Rahmen unserer Auszeit keine rechte Freude, denn es wurde auch im Kehdinger Land jeden Tag etwas wärmer. Nun hatten wir das Glück, dass es dort immer etwas windig war. Zudem wäre es zu Hause ja auch nicht besser gewesen, so dass wir - wie immer -  das Beste aus der Situation machten. Ganz im Gegenteil. Zu Hause wären wir den ganzen Tag im Haus geblieben und wären erst am Abend die Runden gelaufen, die wir immer wieder liefen. Nein, es war richtig die Heimat einige Tage hinter uns zu lassen.

Dennoch  beschlossen wir nur jeden zweiten Tag einen größeren Ausflug zu machen und es an den anderen Tagen bei den leider notwendigen Erledigungen, einer kleinen Reise in die Vergangenheit  sowie  dem abendlichen Ausflug zum Elbstrand zu belassen.

Wir hatten Glück, dass unser Auto am Haus stets im Schatten stand ....

Mittwoch, 15. August 2018

Mal so, mal so….. 2 /2

- oder Tag 73 mit der neuen Diagnose -
Socke im Juli 2018


Liebe Blogleser,

ich muss heute Folgendes dem Beitrag vorausschicken.

Ich hatte diesen Beitrag bereits am letzten Wochenende vorgeschrieben, denn anders wäre mir diese umfangreiche Art des Bloggens gar nicht möglich. Und den Zustand, den ich heute beschreibe, den lebten wir von vorletzten Montag bis vorgestern. Seit vorgestern zeigen das Antibiotikum und der Schleimlöser zum Glück ihre Wirkung. Socke futtert ihre Näpfchen fast jedes Mal fast  ganz leer und hat auch schon das eine oder andere Mal den Löffel akzeptiert.


Ich bin sehr traurig, dass uns das Thema Futter so sehr beschäftigen muss. Immer und immer wieder kommen wir hier an unsere Grenzen. Aber von vorne….

Grundsätzlich muss man sich keine Sorgen machen, wenn ein gesunder  Hund das Futter gelegentlich verweigert. Ganz im Gegenteil riet Tamme Hanken damals für unsere Hunde zu einem Fastentag in der Woche. Ich selber lebe seit fast zwei Jahren nach dem Prinzip des intermittierenden Fastens und esse nur alle zwei Tage bzw. sieben Mahlzeiten pro Woche und lebe damit sehr gut.

Zudem ist vielleicht bekannt, dass ein gesunder Hund mitunter 25 Tage ohne Futter auskommen kann, während er nach 6 Tagen ohne Wasser nicht mehr überleben könnte. Der Grund liegt darin, dass die Physiologie von Hunden darauf ausgerichtet ist, dass sie nicht regelmäßig fressen. Ihr wisst schon die Sache mit dem Wolf, der nicht jeden Tag pünktlich um 18:00 Uhr das vorbeilaufende Kaninchen fassen kann.

Hunde, die immer regelmäßiges Futter gewohnt sind und zum Beispiel nicht auf der Straße leben, würden diese lange Zeit wahrscheinlich nicht mehr überbrücken können. Und auch Socke würde es auch nicht schaffen, denn hier liegen die Dinge etwas anders.

Dienstag, 14. August 2018

Mal so, mal so….. 1/2

- oder Tag 72 mit der neuen Diagnose -
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser,

heute und morgen möchte ich meinen Urlaubsbericht unterbrechen und ein wenig erzählen, wie es uns zurzeit mit Sockes zweiter Lungenentzündung ergeht. Als Socke im Mai 2018 die erste Lungenentzündung  hatte, war unsere größte Not, Socke zum Futtern zu bewegen.

Ich hatte hier und hier   davon berichtet. Umso schöner war es für uns, dass es im Juni mit dem Futtern besser wurde. Ich schrieb daraufhin Ende Juni folgenden Beitrag für den Blog vor. Und die niedlichen Bilder wollte ich auf jeden Fall zeigen.


 Es wird besser..
 -  oder Tag … mit der neuen Diagnose –
Liebe Blogleser,

neben den vielen neuen Dingen, die es bei uns gibt, freuen wir uns, dass es auch Dinge gibt, die wir immer sehr geschätzt haben, die etwas abhandengekommen sind und die nun wieder da sind. Socke war lange Zeit eine gute Esserin. Man hört immer wieder von verzweifelten Hundehaltern, deren Hunde das Futter immer wieder verweigern. Wenn bei uns gemäkelt wurde, dann meist am Morgen. Die übrigen Mahlzeiten wurden in der Regel recht gut genommen. dabei möchte ich nicht behaupten, dass es an meinen Kochkünsten liegt.

Montag, 13. August 2018

Irgendwo im Nirgendwo ... (No. 6)

WERBUNG:  Wegen der Nennung bzw. dem Zeigen eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft


Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig.

Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.

- oder  Tag 71 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juli 2018



Liebe Blogleser,

heute nehmen wir Euch ein allerletztes Mal mit auf unseren Gassirunden am Morgen rund um unsere Unterkunft. Versprochen.



Sonntag, 12. August 2018

Irgendwo im Nirgendwo .... (No.5)


WERBUNG:  Wegen der Nennung bzw. dem Zeigen eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft


Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig.

Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat. 

-    oder  Tag 70 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juli 2018


Liebe Blogleser,


wie schön, dass ihr wieder dabei seid, wenn wir uns auf unsere morgendliche Gassirunde aufmachen. Insbesondere freut es uns, da die Bilder weder  ausgefallen sind, noch  es dazu interessanten Geschichten zu erzählen gibt. Dennoch sind sie uns - zur Schaffung von Erinnerungen  - besonders wichtig.


Samstag, 11. August 2018

Irgendwo im Nirgendwo ... (No.4)


WERBUNG:  Wegen des Zeichens eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft

Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig. 

Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen. 

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.


- oder  Tag 69 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juli 2018



Liebe Blogleser,

wie ich hier  berichtet hatte, mochte Socke den am ersten Morgen gewählten Weg zum Deich für ihre Morgenrunde nicht. Ich habe keine Ahnung, woran das gelegen hat, aber mir war klar, dass ich mir etwas anders überlegen und eine andere Runde suchen musste. Es war mir wichtig, dass wir morgens recht früh die erste Runde laufen konnten und zwar in unmittelbarer Umgebung der Unterkunft, ohne mich also erst großartig zurecht machen und ins Auto setzen zu müssen.

Und natürlich fanden wir bereits am nächsten Morgen eine längere und am Abend eine kürzere Runde rund um unsere Unterkunft, die wir fortan immer wieder nutzten. Die dort gemachten Bilder möchte ich nun in den nachfolgenden drei Beiträgen zeigen.

Es gibt dabei eigentlich nicht wirklich viel zu berichten. Wir sind, wie jeder Hundehalter das macht, Gassi gegangen.


Freitag, 10. August 2018

Irgendwo im Nirgendwo ....(No.3)

WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung.

Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.
Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. 

WERBUNG:  Wegen der Nennung eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft

Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig.
Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen.
 
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.

- oder Tag 68 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juli 2018 am Elbstrand



Liebe Blogleser,

zunächst möchte ich mich ganz herzlich für die liebe Anteilnahme anlässlich des gestrigen Beitrages bedanken. Alle Kommentare, E-Mails und sonstige Nachrichten haben mich sehr gefreut. Noch hat sich Sockes Befinden natürlich nicht verändert, insbesondere frisst Socke noch nicht wirklich gut. Bei mir klappt es ganz gut, beim Socke-nHalter verweigert sie sich eher. Insoweit bin ich froh, dass nun das Wochenende vor der Türe steht und ich Socke alle Mahlzeiten nebst Medikation verabreichen kann. Drückt mir die Daumen, dass es gut klappt.

Und auch wenn die Zeiten hier nicht rosig sind, möchte ich gerne mit dem Bericht unseres Urlaubes im Kehdinger Land fortfahren. Es nützt ja nichts Trübsal zu blasen. Vielleicht muntern uns die Erinnerungen an die schönen Tage sogar etwas auf.

Unsere Abende verbrachten wir in dieser Urlaubswoche größtenteils am Elbstrand. Diesen hatten wir in unserem allerersten Urlaub 2013 mit Socke durch einen Hundeblogger Thomas mit seinem Hund Clooney kennengelernt.  Obwohl dort,  neben einem großen Campingplatz,  mittlerweile zwei neue Hotels stehen, war der Strand recht leer. Der Hundestrand war weitläufig und der richtige Ort, um die Seele etwas baumeln zu lassen.



Donnerstag, 9. August 2018

Leider keine guten Nachrichten….

WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung.   
Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung der Produkte / Medikamente von Händlern oder Herstellern der Produkte.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.


 - oder Tag 67 mit der neuen Diagnose -
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser,

natürlich war geplant, dass ich auch heute von unserer Auszeit berichte. Der Beitrag „Irgendwo im Nirgendwo No. 3“ ist sogar schon fast fertig, hätte noch formatiert und die Bilder eingefügt werden müssen.

ABER, Socke geht es leider nicht gut. Und da wir hier recht aktuell und authentisch schreiben, möchte ich nicht so tun als sei nichts. Bis Sonntag ging es Socke sehr gut. Sie war – soweit es die Hitze zuließ – agil und fröhlich. Sie hat gut gefuttert, immer ein wenig gespielt und es war eigentlich wie früher.

Seit Sonntagmittag will Socke nicht mehr gerne laufen. Sie hechelt, japst und schleicht eher durch die Straßen. Socke hustet zudem sehr viel und sehr heftig. Der Körper staucht sich beim Husten wieder zusammen und es scheint etwas Sekret hochzukommen. Zudem futtert Socke kaum noch. Uns erinnerte Sockes Verhalten an den Mai und so befürchteten wir, dass Socke wieder eine Lungenentzündung hat. Durch den Tracheal-/ Bronchialkollaps besteht die Gefahr, dass der Schleim nicht richtig abgehustet werden kann und es so zu den Erkrankungen der Atemwege und der Bronchien / Lungen kommen kann.

Mittwoch, 8. August 2018

Irgendwo im Nirgendwo (No. 2) .....

WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung.

Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.
Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. 

WERBUNG:  Wegen der Nennung eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft

Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig.
Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen.
 
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.
 
- oder  Tag 66 mit der neuen Diagnose –

Socke im Juli 2018 in Stade


Liebe Blogleser,

da waren wir also im Kehdinger Land und ich freute mich sehr auf die anstehenden freien Tage mit meinen Lieben. Ich wollte diese Tage in vollen Zügen mit ihnen auskosten und gleichzeitig etwas für mich tun.

Ich weiß nicht, was das Leben für mich bereithält, wie leicht oder die schwer die nächste Zeit wird. Ich weiß nur, dass ich auch ein wenig Kraft schöpfen muss und das tue ich am besten beim Sport. Ich bin wahrlich kein Hochleistungssportler, aber ich liebe die Bewegung. Da ich mein Trainingsgerät nicht mit in den Urlaub nehmen kann, habe ich wieder angefangen zu walken und bin jeden Morgen nach der Versorgung von Socke und dem ersten Gassigang zum Deich gelaufen.  

Socke konnte das nicht gut haben. Sie war in der Zeit sehr unruhig, lief im Haus hin und her und wartete wohl auf mich. Auch wenn mir dies das Herz bricht und ich diesen Gedanken nicht ertragen kann, war ich konsequent und bin wirklich – auch bei großer Hitze - jeden Morgen etwa 75 Minuten alleine unterwegs gewesen. Nach meiner Rückkehr wurde aber erst einmal auf dem Sofa gekuschelt und der Erleichterung über meine Rückkehr gefrönt.


Zum Glück ist sie wieder da.....

Dienstag, 7. August 2018

Irgendwo im Nirgendwo (No.1).....


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung. 
 

Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.
Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.
WERBUNG:  Wegen der Nennung eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft
Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig.
Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.

 

  - oder Tag 65 mit der neuen Diagnose –

Socke im Juli 2018


Liebe Blogleser,

der Tag der Reise nach Niedersachen ins Kehdinger Land stand an. Ich weiß nicht warum, aber obwohl ich sehr früh aufgestanden bin, konnten wir erst gegen Mittag die Heimat verlassen und sind wie üblich auf der A1 Richtung Norden nur sehr schleppend vorangekommen. Dabei hatte ich wirklich alles gut vorbereitet und geplant. 

So wurden dieses Mal sogar Bilder von den zumachenden Futterrationen gemacht, damit ich nicht Vorort die Portionen zusammenstellen musste.





Zu diesen "Fertigprodukten" gab es noch eine kleine Portion frisch gekochter Kartoffeln, etwas Öl und natürlich Sockes Nährstofflösung.Noch haben wir die kartoffeln nicht ausgeschlichen, aber wir sind eifrig dabei.

Montag, 6. August 2018

Rund um die Auszeit Ende Juli....


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung. 


Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden von uns selbst erworben und finanziert. Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.

 - oder Tag 64 mit der neuen Diagnose -
Socke im Juli 2018


Liebe Blogleser,

ich möchte Euch nicht länger auf die Folter spannen und nun endlich beginnen von unserer Auszeit Ende Juli zu berichten.

Ich musste einige Überstunden abbauen und wollte ursprünglich immer mal wieder einen Tag pro Woche freinehmen.  Doch dann bekamen wir Sockes Diagnose und überlegten uns, dass es doch viel schöner wäre, mit Socke einen kurzen Urlaub zu machen. Wir fahren in der Regel außerhalb der Saison in den Urlaub, da dann die Strände für Hunde freigegeben sind und die Aufenthalte  - mangels Überfüllung der Urlaubsorte - entspannter sind. Solange wollten wir aber nicht warten.  Wir wissen ja nicht, was der Tumor in Sockes Körper macht und wie lange es ihr noch gut geht. Wie ich schon einmal schrieb, werden hier Wünsche nicht mehr aufgeschoben, sondern so schnell es geht erfüllt.

Da aber bei uns Mitte Juli Ferienzeit begann und wir uns sehr kurzfristig, nämlich erst Ende Juni zu diesem Kurzurlaub entschieden haben, gab es kaum noch freie Ferienwohnungen. Zumindest keine, die unseren Ansprüchen genügte, die also insbesondere eine vollausgestattet Küche hatte, um Socks Futter zubereiten zu können. Ich wäre zudem gerne an meine geliebten Ostsee gefahren, aber die Anreise war uns mit der kranken Socke doch zu lang gewesen. Im Übrigen berichtet mir eine liebe Bekannte, dass die Ostseebäder derzeit sehr, sehr überlaufen sind. Wir sehnten uns aber nach ein wenig Ruhe und hatten keine Lust darauf uns in überfüllten Cafes und Ausflugszielen zu tummeln. Zudem wussten wir, dass es ganz schön warm werden würde und da tut etwas Platz und Freiraum ganz gut.

Also suchten wir eine Unterkunft in der Nähe, die Gelegenheit zu schönen Ausflügen bot. Irgendwie kamen wir auf die Region, in der wir mit Socke 2013 unseren allerersten Urlaub verbracht haben und buchten uns in ein altes Schloss ein. Die Unterkunft und die nähere Umgebung ist nicht zu empfehlen und wird daher weder benannt noch Schwerpunkt unserer Beiträge sein.

Sonntag, 5. August 2018

Wie kommt das nur?



WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung. 


Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden von uns selbst erworben und finanziert. Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.



- oder Tag 63 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser,

ich weiß nicht wirklich warum, aber seitdem Socke bei uns lebt, verfolgt uns die Farbe PINK.

Pink ist die "provozierende Schwester" von Rosa: In der Unbeliebtheitsskala von Farben rangiert Pink eindeutig ziemlich weit oben, ganz egal, ob bei Männern oder bei Frauen. Pink wirkt plakativ, schrill, laut. In der Farbpsychologie steht Pink für die Begriffe Präsenz, Gesehen werden und Dominanz. Diese Wirkung kommt bei Ihrem Gegenüber immer an, wenn Sie Pink tragen. So wirkt  präsent, im positiven Sinne Ton angebend, dominant, provokant, intensiv, extravagant, eindeutig und selbstbewusst.  Quelle

Ich selbst war nie ein typisches Mädchen. Ich habe mich nie gerne übermäßig geschminkt, hatte nie einen übertriebenen Kleider-, Taschen- und Schuhfimmel und habe vor allem nicht die Farbe PINK gemocht. Ich gebe aber auch zu, dass es in meiner Kindheit noch nicht alles in pink gab. Die Farbe Rosa gab es schon, war aber hell und für viele Dinge zu empfindlich.

Ich trage sehr gerne gedeckte Farben – am liebsten schwarz (das macht auch so schön schlank)  - , wobei es auch hier eine Ausnahme gibt. Ich hatte hier davon berichtet.

Samstag, 4. August 2018

Was Hänschen nicht lernt….

- oder Tag  62 mit der neuen Diagnose – 
Socke im Juni 2018



Liebe Blogleser,

wenn ich die letzten fast acht Jahre mit Socke Revue passieren lasse, dann kann ich nur sagen, dass Socke eine ganze Menge bei uns gelernt hat.

Damit meine ich nicht nur die Kommandos und Tricks,  sondern vor allem das Leben an unserer Seite zu meistern.   Socke konnte, als sie zu uns kam „Sitz“ und manchmal „Platz“. Sie brauchte auch nicht mehr in dem Leben, das sie geführt hat. Socke lebte bekanntlich in ihrem ersten Rudel als Zuchttier und musste ihre Aufgaben als Mutter und „Tante“ erfüllen. Sie musste Welpen großziehen und diese an fremde Menschen abgeben. Socke hatte eine große Aufgabe, die sie mit ihrem Einzug bei uns verloren hatte. Jetzt ist Socke ein Familienhund, der uns ganz nah begleitet und der lieb gehabt wird. 

Den Verlust dieser Arbeit hat Socke aber  gut gemeistert, denn sie hat sich eine neue Aufgabe gesucht und hütet uns, das Haus und das Auto. Nicht, dass wir dies von Socke erwartet haben, aber wir wollen Ihr diese Aufgabe nicht nehmen. Solange sie diese im Rahmen unserer Regeln erledigt, können wir gut damit leben und  Socke macht dies  sichtlich stolz und zufrieden.

Freitag, 3. August 2018

Wer die Wahl hat….


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung. 


Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden  von uns selbst erworben und finanziert. Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.
   

- oder Tag 61 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juli 2018


Liebe Blogleser,

zum Glück haben wir den heißesten Tag dieser Woche überstanden und können uns auf zwei freie, wohl etwas kühlere Tage am Wochenende freuen.

Ich habe im Büro zum Glück einen Ventilator, der mir etwas Luft zu bläst. Doch irgendwie bekomme ich auch hier zu Hause, das Geräusch des Gebläses nicht mehr aus den Ohren. Insoweit ist es wirklich gut, dass Wochenende ist.

Zum Start in dieses möchte ich Euch heute gerne mit auf eine Gassirunde im örtlichen Bürgerpark im Juni nehmen. 

Donnerstag, 2. August 2018

Weil es mir wichtig ist....

- oder Tag 60 mit der neuen Diagnose  -  
Socke und Sabine im Juni 2018


Liebe Blogleser,

ich habe in den letzten Wochen immer mal wieder berichtet, was sich hier im Hause mit Kenntnis der neuen Diagnose verändert hat.  Und auch heute möchte ich Euch kurz zeigen, was sich geändert hat.

Ich fotografiere einigermaßen gerne, aber ich hasse es sehr selbst fotografiert zu werden. Ganz, ganz selten fand ich mich auf Bildern schön oder gut bzw. vorteilhaft getroffen. Insoweit laufe ich eigentlich immer weg, wenn ich eine Kamera sehe oder halte die Hände vors Gesicht, wenn mir droht, abgelichtet zu werden. Ja, so kindisch bin ich.

Seit der Kenntnis von Sockes Tumorerkrankung wünsche ich mir aber ab und an Bilder mit Socke, egal, wie ich darauf aussehe.

Mittwoch, 1. August 2018

Signora Socke sucht das Glück….

- oder Tag 59 mit der neuen Diagnose -
Ein "gespiegeltes" Söckchen im Juni 2018


Liebe Blogleser,

kennt Ihr Signor Rossi? Es handelt sich dabei um eine Trickfilmfigur des italienischen Filmemachers  Bruno Bozzetto, die zwischen 1960 und 1977  in diversen Filmen entstanden. 

In „Signor Rossi sucht das Glück“ führt Rossi das freudlose Leben eines Fabrikarbeiters, der unter seinem hochnäsigen und cholerischen Chef leidet. Und auch Gaston, der Hund des Chefs, macht ihm das Leben schwer. Dann erscheint eine Fee und schenkt Rossi eine Pfeife, mit deren Hilfe er Zeitreisen unternehmen kann, um dort sein Glück zu finden. Gaston, der ihn begleitet und, dem die Fee mit der Fähigkeit zum Sprechen ausstattet, wird zunehmend zum Freund. Auf der Reise taucht jedoch immer wieder der verhasste Chef in verschiedenen Gestalten, wie die eines römischen Königs,  eines Piratenkapitäns oder eines  Indianerhäuptlings auf. So kehren sie zurück, ohne dass Rossi sein Glück gefunden hätte. Dies gelingt am Ende der Serie zumindest ein Stück weit, indem der Chef selbst in die Pfeife bläst und aus der Gegenwart verschwindet. 

Soviel zum Signor Rossi.

Unsere Signora Socke hat es etwas leichter im Leben. 

Dienstag, 31. Juli 2018

Natürlich werden wir …


WERBUNG:  Wegen der Erwähnung der Physiotherapeutin. 

Für die Nennung der Praxis bzw.  dem Zeigen von  Bildern aus der Praxis  erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige Vorteile im Rahmen der Behandlung / Abrechnung der erbrachten Leistungen.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.


-  oder Tag 58 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser,

Sockes Diagnose führte vor allem dazu, dass wir umdenken, vieles beachten und entscheiden sowie liebgewordene Gewohnheiten ablegen müssen. Aber einiges ist eben auch geblieben und wird in gewohnter Manier oder geliebter Gewohnheit weitergelebt.

So nehmen wir weiterhin die Termine bei der Physiotherapie mit Socke wahr. Socke hat seit Jahren Probleme im Lendenwirbelbereich. Mit wenigen Terminen bei der Physiotherapeutin im Jahr haben wir dieses Problem jedoch gut im Griff, so dass wir nahezu ohne zusätzliche Übungen zu Hause zurechtkommen. Auch Schmerzmittel oder homöopathische Mittel benötigen wir nicht. Wir müssen einiges beachten, wie das Treppensteigen vermeiden, Socke ins Auto heben und auf Gassigängen viele verschieden Untergründe wählen sowie Socke mobil halten.

Eigentlich ist die Wahrnehmung der Termine die Aufgabe des Socke-nhalters. Ich bin für die Fellpflege, Medikamentengabe  und die Futterzubereitung zuständig, der Socke-nHalter für die Wahrnehmung von Routinearzttermine und der Physiotherapie. Nur beim ersten Termin zum Kennenlernen der Physiotherapeutin und zum späteren Erlernen der Übungen war ich mit dabei.


Montag, 30. Juli 2018

Nichts ist selbstverständlich.....

- oder Tag 57 mit der neuen Diagnose ("Danke schön") -
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser, 

eigentich wollte ich heute mit den bereits vorbereiteten Beiträge vor unserer Auszeit beginnen, aber heute morgen auf unserer Gassirunde ist mir etwas passiert, das hat mich so sehr gefreut und mich gleichzeitig nachdenklich werden lassen. Davon möchte ich gerne berichten.


Sonntag, 29. Juli 2018

Lavendel & Socke geht gar nicht und dennoch....

- oder Tag 56 mit der neuen Diagnose - 
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser,

die freien Tagen sind vorbei und der Alltag hat uns wieder. Es war richtig schön so viel Zeit mit meinen Lieben zu verbringen, etwas zu entschleunigen, etwas anderes zu sehen und zu tun sowie die Hitze außerhalb des Büros verbringen zu können. Und die Gewissheit, dass ich noch recht viel  - eigentlich den ganzen - Jahresurlaub habe, lässt mich noch nicht einmal traurig sein. Vielmehr haben die letzte Tage große Lust auf mehr Urlaub gemacht und wir gehen  in die Planung.

Die Bloggerwelt hat uns nun also auch mit täglichen Beiträgen wieder. Wir haben recht viel erlebt, von dem wir gerne berichten möchten. Das wird aber wohl etwas dauern, da die Bilder erst einmal gesichtet und die Beiträge geschrieben werden müssen. Und ich möchte die gewonnene Erholung nicht dadurch verlieren, dass ich mit dem Bloggen unter Druck setze. 

Wir machen also zunächst da weiter, wo wir vor der freien Zeit aufgehört haben. Ich hoffe auf Euer Verständnis, auch wenn Ihr gerne von den Ausflügen mit dem Hundebuggy erfahren wollt. Ich verspreche davon zu berichten.

Nun  zum eigentlichen Beitrag des heutigen Tages.

Freitag, 27. Juli 2018

R.I.P. Nase....


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung.

Alle in diesem Beitrag erwähnten Produktewerden freiwillig genannt. Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.


- oder Tag 54 mit der neuen Diagnose -
R.I.P. Nase *26.11.2002 - + 26.07.2018



Liebe Blogleser,

eigentlich wollte ich ja an den freien Tagen dieser Woche gar nicht jeden Tag bloggen. Doch das Leben hält sich an solche Pläne eben nicht. Ich habe heute mit sehr großem Bedauern erfahren, dass Tibet Terrier Nase (Kah-yusha von Tschu wori geboren am 26.11.2002 in Wuppertal-Ronsdorf) gestern über die Regenbodenbrücke gehen musste.  Es ist mir aber ein besonderes Bedürfnis Nase hier und heute zu gedenken. Insoweit wird die Absicht des Nichtbloggens heute noch einmal über Bord geworfen. 
 

Nase war der Tibet Terrier von der lieben Conny Wiedemann, die bereits  im März diesen Jahres recht plötzlich verstorben ist. Ich hatte Conny hier gedacht.  

Immerhin durfte Nase  fast 16 Jahre alt werden, wobei er nicht immer ganz gesund war. 

Donnerstag, 26. Juli 2018

Ich vermisse es schon etwas.......


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung.
Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung  überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.
Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.
 


- oder Tag 53 mit der neuen Diagnose -
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser, 

heute melden wir uns noch einmal aus unserer "freien Woche", die mal wieder viel zu schnell vorübergeht. Uns geht es - bis auf die Hitze - sehr gut. Wir genießen die Zeit mit Socke sehr, die aber auch unter der Hitze leidet und tagsüber viel schläft. 

Wenn Ihr Euch erinnert, hatte Socke nach der Diagnose der Lungenentzündung Mitte Mai und dem Beginn der Therapie viel Ruhe und Schonung verordnet bekommen. Insoweit waren unsere Gassirunden viele Wochen sehr kurz und recht langsam. Als es Socke aber immer etwas besser ging,  forderte sie mich nach nahezu jedem Gassigang und nach meinem Heimkommen vom Dienst zum Spielen im Garten auf. 

Es war für uns eine große Freude, dass Socke begann zu spielen, denn wir wussten, dass es ihr besser gehen muss. Ein kranker Hund spielt nicht, zumindest nicht, wenn es ihm nicht gut geht. Zunächst waren nur wenige Würfe möglich , aber es wurden Woche für Woche mehr. Socke hat ihre ursprüngliche Form leider bis heute noch nicht erreicht. Nicht nur, dass die Rekonvaleszenz bei einer Lungenentzündung lange dauert, sind die Wetterverhältnisse hier ein Hindernis zur Erlangung der alten Kondition.