Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Dienstag, 12. Februar 2019

Angekommen im Jahr 2019 No.9 ....

WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung.

Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung  überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. 

WERBUNG:  Wegen der Nennung eines Ausflugszieles / Urlaubsortes / eines Hotels  oder einer sonstigen Unterkunft

Für die Nennung dieses Ausflugszieles / unseres  Urlaubsortes und dem Zeigen von Bildern / Videos von unserem Spaziergang / Aufenthalt erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige geldwerten Vorteile. Diese erfolgen alle samt freiwillig.

Gleiches gilt für die von uns gebuchte Unterkunft. Insoweit haben wir für den Aufenthalt den regulären Preis gezahlt. Die Erwähnung bzw. das Zeigen von Bildern von oder aus der Unterkunft erfolgt ebenfalls freiwillig und nicht im Zuge einer finanziellen Gegenleistung oder sonstigen Vergünstigungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.


- oder der 251 geschenkte Tag -

Socke im Dezember 2018


Liebe Blogleser, 


natürlich stand auch hier in Nordfriesland der Jahreswechsel an, den Socke  - so viel möchte ich schon vorweg nehmen - dieses Mal  ganz schlecht vertragen hat. Und das, obwohl wir der massiven Knallerei in der Heimat entflohen sind ....






... und am Urlaubsort wirklich wenig geknallt – insbesondere an den Tagen vor Silvester – wurde. Socke hatte dennoch richtig Stress. Bereits auf der  letzten Runde am frühen Abend hing die Rute herunter und sie löste sich nur verhalten. Von interessiertem Schnüffeln keine Spur.

Wir haben uns also in die Ferienwohnung verbarikadiert und versucht einen ganz normalen Abend zu verleben. Es ging dabei nicht darum,  dass wir Socke nicht getröstet oder sie gestreichelt haben, wenn sie es einforderte.  Mit normal meine ich eher ruhig, leise, ohne besondere Aufregung oder Anspannung. Wir haben zu Abend gegessen und zum "Nachtisch" etwas  für das Glück im neuen Jahr getan. Ach, wenn Aberglaube so lecker schmeckt, dann kann auch ich nicht verzichten.



Um die ersten Knallereien zu übertünchen, haben wir etwas ferngesehen. Ich schaue ja nicht so gerne fern, doch  „Dinner for one" ist – auch für Socke  - Pflichtprogramm. Ich brauche es nicht, finde es nicht lustig, aber Traditionen wollen gelebt werden.






Socke hatte aber im Gegensatz zum letzten Silvester große Angst und suchte unsere Nähe.











Doch so richtig kam sie nicht zur Ruhe, insbesondere, wenn einer von uns aufstand. Folglich gingen wir weit vor Mitternacht ins Bett. Bis dahin suchte Socke kurz Schutz in die Waschküche, der einzige Raum ohne Jalousie, so dass wir die Tür dock lieber schlossen. Socke legte sich davor.


Socke folgte uns ins Schlafzimmer und verkroch sich  - kurze Zeit nach dem Hinlegen und Licht löschen - unter den Nachttisch. Die arme Maus, was muss sie gelitten haben.



Um 23:30 Uhr standen wir auf, machten uns frisch und stießen im Bett mit Socke auf das neue Jahr an. So haben wir es im Übrigen im ersten Jahr mit Socke auch gemacht. Es kamen also wunderbare Erinnerungen hoch. Wobei Socke das erste Silvesterfest bei uns gut vertragen hat. Aber da knallten die Nachbarn auch noch nicht so viel und da hatte ihr ein Nachbar auch keinen brennenden Knallkörper zum Schnüffeln vor das Gesicht gehalten.

In diesem Jahr hechelte Socke so heftig, dass ich versuchte, sie mit Streicheleinheiten zu beruhigen. Wir blieben bis zur Nachtfütterung auf, um dann wieder ins Bett zu gehen.







Auch am nächsten Morgen hatte sich Socke noch nicht beruhigt. Ich versuchte sie mit Suchspielen abzulenken. Es gelangt mir aber nicht so gut. Socke schlich langsam hinter mir her. Weit kamen wir nicht und ich beschloss umzukehren und es etwas später noch einmal zu versuchen.......


















Hier kam der Grund für Sockes Verhalten.....

Ich habe mir meine Frühstück noch einmal durch den Kopf gehen lassen.

Natürlich habe ich es aufgenommen.....


Danach schien es ihr etwas  besser zu gehen, denn sie lief sehr interessiert auf ein fremdes Grundstück und schnüffelte sich langsam zur Ferienwohnung.










Wir gönnten Socke an diesem Vormittag Ruhe und sie erholte sich etwas. Richtig gut und normal war sie aber nicht. Insbesondere löste sich Socke nicht. Erst am Folgetag begann wieder sie ihr großes Geschäft zu machen und hatte hier natürlich einiges nachzuholen……

Es ist so traurig zu sehen, wie schlecht Socke diese Nacht überstanden hat. Bis jetzt reichte die Flucht aus den heimischen Gefilden. Mal sehen, was wir beim nächsten Jahreswechsel für Socke tun können. Bis auf Medikamente, die Socke betäuben und benebeln, bin ich zu allem bereit.


Viele liebe Grüße 




Kommentare:

  1. Schade, dass es Socke dieses Jahr so schlecht vertragen hat. Hier hatten wir zum Glück wenig Probleme und sind sogar das erste Mal ohne homöopathische Unterstützung gut ausgekommen.
    Eine Freundin von uns hat CBD-Öl bei ihrer Hündin ausprobiert. Sie kam damit gut über Silvester, aber wir wissen nicht, ob es daran lag, oder daran, dass bei uns kaum geknallt wird und die anderen Hunde eigentlich entspannt waren. Außerdem war sie so mit ihrem Eis beschäftigt, dass sie glaube ich nicht viel Geknalle mitbekommen hat.
    Also eine wirkliche Erfolgsmeldung kann ich da nicht geben.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich für Euch, dass ihr so ein ruhiges Fest hattet. Bei uns wird es von Jahr zu Jahr schwieriger. Ich denke, dass es am Alter liegt. Ich werde auf jeden Fall mit unserer Tierheilpraktikerin / Tierärztin sprechen, wie man Socke hier unterstützen kann.

      Ich hoffe, dass wir etwas für Socke finden. Bedauerlicherweise hatten wir das Thundershirt zu Hause vergessen. Insoweit haben wir es mit etwas Streicheln versucht…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wie kann man denn Dinner for one nicht lustig finden?! ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es liegt wahrscheinlich daran, dass ich es schon zu oft geguckt habe… Ich bin in solchen Dingen immer schnell gelangweilt.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Wie schade für Socke - und für euch. Bei uns war der Jahreswechsel ja auch nicht so gut und daher kann ich vertehen, wie ihr euch gefühlt habt. Man würde so gerne helfen und kann es einfach nicht.
    Dinner for one gehört auch zu unseren Traditionen ... allerdings kann ich dabei auch herzhaft lachen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war wirklich nicht schön und wir wissen auch noch nicht wirklich, was wir in diesem Jahr tun sollen. Ich denke wir werden es mal mit der Tierheilpraktikerin besprechen. Ganz ohne Unterstützung scheint es nicht mehr zu gehen. Es ist wirklich sehr, sehr schade und macht so traurig.

      Wenn ich lese, dass Ihr „Dinner for one“ noch mögt, dann frage ich, was mit meinem Humor geschehen ist. ;o)

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Silvester war dieses Jahr sogar für Lotte aufregend. Früher hat sie das Geknalle nie interessiert. Ich vermute das es an den immer größeren Feuerwerksbatterien liegt. Ein Dauerfeuer das nicht endet. Schade das es Söckchen so schlecht ging. Dinner for one wird hier auch jedes Jahr geguckt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir so leid, dass Lotte dieses Silvesterfest auch nicht gut vertragen hat. Sie tun mir so leid. Wenn man die Menschen doch etwas sensibilisieren könnte, aber es wird jedes Jahr schlimmer.

      Wir gucken es ja auch immer. ;o)

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.