Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 13. März 2013

Redensarten & Sprichwörter rund um den Hund



WERBUNG: Wegen der Nennung und Verlinkung von gewerblichen Links.
Alle in diesem Beitrag genannten Webseiten und deren Verlinkung erfolgt freiwillig und ganz ohne Gegenleistung. Insbesondere erhalten wir keine Vergütung oder sonstige finanziellen Vorteile dafür.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.
 
Aufklärungsversuch 


                     -  Die Zweite

Socke am Bundeswehrdepot 2013

Liebe Bloggleser,

nun geht es weiter mit dem Versuch Redensarten und Sprichworte zu erklären. 

Wer den ersten Teil nicht mitbekommen hat, der kann gerne hier nachlesen: 



 
                     „Wenn Hunde Gras fressen gibt es Regen“

Es handelt sich dabei um eine Bauernregel, die vielleicht auch in folgender Form bekannt ist: „Frisst der Hund viel Gras, kommt von oben was“ oder „Frisst der Hund viel Gras, wird es heut noch nass“.

Weitere Bauernregeln lauten zum Beispiel: „Die nasse Hundeschnauze weist auf sonniges Wetter hin“ oder „Wälzt sich der Hund im Schnee, so gibt es Tauwetter“.

Diese Bauernregeln sind natürlich nicht wissenschaftlich fundiert und folglich nicht wahr. Sie  wurden aber von den Bauern, der Landbevölkerung sowie  der Kirche (Mönche pflegten die Feld – und Gartenbaukultur) verbreitet.
Teilweise hatten diese Regeln  schon abergläubigen Charakter. Dennoch waren sie  für die Bauern von großer Bedeutung. Sie basierten auf wieder-kehrenden Erlebnissen und waren so Vorboten für Wetter-  und Erntevorher-sagen. Mitunter waren sie überlebenswichtig und wurden mehr und mehr zu langfristigen Vorhersagen. 

Wir sind heute mit unteren Wettervorhersagen sehr priviligiert, obwohl auch diese  teilweise etwas Abergläubisches haben *zwinker*
Quelle: Anja Weitershausen Populäre Irrtümer über Hunde - Von kalten Schnauzen, bunten Hunden und des Pudels Kern

Noch einen kurzen Nachtrag zum Grasfressen:

Hunde fressen Gras, wobei  die Meinungen zu diesem Thema weit auseinander gehen. Auf einer Messe in Dortmund referierte der,  aus dem TV bekannte Dr. Wolf (der ja gar nicht Dr. Wolf heißt), dass das Gras fressen nicht sinnvoll sei, da es von dem Hund nicht verwertet werden könne und der Hundehalter nur die langen Fäden… Na, Ihr wisst schon.  Manche Hunde würden aus dem gleichen Grunde auch schon mal Baumrinde fressen….Na, Mahlzeit.  Um das Für und Wider geht es hier auch nicht. Aber wusstest Ihr, dass  die sog. Quecke, ein Süßgras, welches an Äckern und Wegrändern wächst,  sehr gerne von Hunden genommen wird?  
Es soll vermehrt heilende Wirkstoffe haben, die verdauungsfördend, stoff- wechsel- und ausscheidungsanregend sind.  Die Bitterstoffe im Gras regen die Magensaftproduktion an, die wiederum die Zersetzung der Nahrung fördert. Reicht dies mal nicht aus, wird die Nahrung dadurch erbrochen. Dabei handelt es sich nicht um einen krankhaften Vorgang, sondern um die Selbstheilung des Körpers. ! Bei andauerndem Erbrechen sollte aber ein stets Tierarzt aufgesucht werden. 
Zudem können so  Magenprobleme gelöst werden, wenn sich das Gras im Magen um unverdauliche Stücke legt und so vom Hund ausgeschieden wird.



Und was ist mit Socke? 
Socke frisst gelegentlich Gras, hat danach auch schon mal erbrochen, so dass ich an die selbstheilende Funktion glaube. Zum Teil hat Socke aber auch nur den Tau / Regen  vom Gras geschleckt ohne das Gras zu fressen.
Ich bin immer unsicher, wenn Socke dicke grüne Blätter frisst, da ich Sorge habe, dass sie sich innerlich verletzt.


Viele liebe Grüße

Sabine mit Socke

Kommentare:

  1. Ich finde die "Aufklärungsversuche" interessant - ich kenne zwar einige der Redewendungen, muss aber ehrlich sagen, dass ich mir noch keine großen Gedanken über die Herkunft gemacht habe!

    Was das Fressen von Gras angeht, so wird das bei uns immer mal wieder gemacht. Manchmal richtig viel - manchmal nichts! Ich merke allerdings, wenn Damon Bauchgrummeln hat, dass er dann oft nur deswegen in den Garten will, weil er nach Gras sucht. Also bei ihm scheint es irgendwie zu helfen ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMärz 14, 2013

      Liebe Isabella,

      ich freue mich, dass dieser Post Neues und Spannendes für Dich ist. Ich hatte auch keine Ahnung und fand es ganz prima.

      Auch Du bestätitigst die selbstheilende Wirkung des Grases, was mich wiederum sehr beruhigt.

      Freue mich Dich wiederzulesen und sende Dir viele liebe Grüße


      Sabine mit Socke

      Löschen

  2. ♥ echt interessant,
    mit den Sprichwörtern!
    Hab mir noch gar nie gedanken
    darüber gemacht,
    aber hört sich logisch an.
    Das mit dem Gras wusste ich:-)
    Aber schön hast du es mal wieder in
    Erinnerung aufgefrischt:-)
    glg Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineMärz 14, 2013

      Hallo liebe Nathalie,

      schön, dass Du diesen Post lobst. Dachte schon, dass das total langweilig ist. Ich hoffe, bei den nächsten Sprichwörtern kann ich Dir auch noch etwas Neues bieten.

      Schön, dass Du vorbeigeschaut hast und lieben Dank für Deinen Kommentar

      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.