Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Sonntag, 3. Februar 2013

Wissenwert - Wieviele Hunde leben in Deutschland u.a. ?


WERBUNG: Wegen der Nennung und Verlinkung von gewerblichen Links.

Alle in diesem Beitrag genannten Webseiten und deren Verlinkung erfolgt freiwillig und ganz ohne Gegenleistung. Insbesondere erhalten wir keine Vergütung oder sonstige finanziellen Vorteile dafür.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.



Wieviele Hunde leben in Deutschen Haushalten, was mögen wir an  Hunden, was ärgert uns  welche Rassen sind besonders  verbreitet und was ist positiv an der Hundehaltung ?

Fragen über Fragen und hier ein paar Antworten....

In Deutschland gibt es - anders als vielleicht vermutet - relativ wenige Hunde. Im  europäischen Vergleich ist die sog. Hundedichte hier mit 8,9% gering (zum Vergleich-  in Frankreich leben Hunde in 38% der Haushalte). Dennoch genießen Hunde in Deutschland ungebrochene Sympathie. 70% der Nichthalter mögen Hunde und nur 6% der Befragten gaben an, Hunde gar nicht zu mögen.
Bei den Eigenschaften, die den Vierbeinern zugeordnet werden, überrascht das nicht. 99% der Hundehalter und 97% der Nicht-Halter gaben an, dass Hunde eine wichtige Funktion in unserer Gesellschaft haben, etwa als Polizei-, Rettungs- oder Blindenhunde. Fast alle Befragten messen Hunden darüber hinaus eine wichtige soziale Bedeutung zu (Trostspender, Sozialpartner, schaffen soziale Kontakte..)
Kritische Aspekte sind v.a. nicht entfernter Hundekot und mangelnde Rücksicht gegenüber Men- schen, die  Hunde fürchten, wobei Hundehalter selbst ein hohes Maß an Toleranz erwarten.

9.638.000 Menschen leben in Deutschland, die (mind.) einen Hund im Haushalt halten, wovon  5.783.000 Rassehunde sind.  Hier  ist der Deutsche Schäferhund (1.049.000) am häufigsten vertreten, gefolgt vom Teckel (842.000), den Terrier-Rassen (747.000) sowie den Retriever-Rassen (656.000). Etwas seltener findet man Kleinhunde-Rassen (475.000), Hüte- und Hirtenhunde-Rassen (430.000) und Pudel (315.000).
                                                                                                     



Mit der Hundehaltung wird zudem ein jährlichen Umsatz von ca. 5 Mrd. Euro erwirtschaftet und  schafft so etwa 100.000 Arbeitsplätze. Und als wichtige Sozialpartner sowie  der Kontaktfreudigkeit der 4-Beiner, die sich auf die Menschen überträgt, werden Hunde vermehrt  als Therapiehunde (i.R.d. Psycho-, Ergo-, Physiotherapie, Logopädie oder Heilpädagogik) eingesetzt. Diese Aspekte der Hundehaltung verbessern die Gesundheit des Menschen und reduzieren die gesamtwirtschaftlichen Gesundheitskosten um  mehr als 2 Mrd. Euro.*

Viele liebe Grüße 
Sabine mit Socke
 

 (*Studie der Universität Göttingen aus dem Jahre 2006)
 Quelle:  http://www.kirasoftware.com/Hunde_Leben.php

Kommentare:

  1. ...reduzieren die gesamtwirtschaftlichen Gesundheitskosten um mehr als 2 Mrd. Euro.*...

    Aha, das ist ja interessant - und dann zahlen wir ja auch noch Hundesteuer - statt dessen müssten wir eigentlich täglich so viele Kaustangen kostenlos bekommen wie wir wollen - ist doch wahr ...
    :-) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Genau Bente, sehe ich genauso.

    Und noch ein Vorschlag für das Gesundheitsmanagement: Der Hund auf Rezept....HiHiHi

    Wuff Socke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    ich fand es super interessant mal die Zahlen vor Augen zu haben. Ich hätte gedacht, dass es deutlich mehr Hunde in Deutschland gibt. Auch das es am meisten Schäferhunde gibt - da hätte ich auf andere Rassen getippt.
    Liebe Grüße
    Sali

    PS: Chiru auf Rezept - das wäre eine tolle Sache!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    super interessant dein Artikel. Ich hätte auch eher auf Labrador oder Malteser getippt.Immer toll wenn man direkte Zahlen geliefert bekommt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natürlich. Aber bitte bedenke, dass die Studie schon 10 Jahre alt ist. Ich denke, dass sich die Zahlen durchaus geändert haben können. Ich denke, ich werde meine Zahlen mal überprüfen und aktualisieren....

      Vielen lieben Dank und viele Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.