Dienstag, 18. Juli 2017

Ein so schöner Tag in Niendorf….

- oder vom Hafen über die Promenade zum Hundestrand -
Socke im Juni 2017


Liebe Blogleser,


heute geht es weiter mit unserem Bericht vom Ausflug zum Timmendorfer Strand, der  - kaum zu glauben -  schon wieder einen Monat zurück liegt.

Wir waren an der Strandallee am Timmendorfer Strand unterwegs, wovon wir hier bereits berichtet hatten. 




Plötzlich kam ein fürchterliches Unwetter auf und wir flüchteten  in eines der Cafes am Strand. In der Not rückten alle Gäste ganz eng zusammen, um unter den großen Sonnenschirmen sitzen und den Guss trocken abzuwarten zu können. Und so kam es, dass wir mit einem älteren Ehepaar aus Süddeutschland und ihrem Pudel am Tisch saßen. Man kam ins Gespräch und sie erzählten uns von Niendorf,  einem kleinen Hafen und einem Hundestrand ganz in der Nähe.  
Der Hafen in Niendorf.



Das hörte sich alles wunderbar an und  so  wurde dieser Ort auf unsere Besuchswunschliste geschrieben und an einem Tag im Urlaub auch tatsächlich besucht. Davon möchte ich heute gerne berichten.

Dieses Wochenende diente zudem  - wie Ihr wisst - eigentlich uns Dreien, denn ich wollte dem Socke-nHalter alles zeigen, was ich im Jahr zuvor alleine erlebt und gesehen hatte. Doch gab es eine, bzw. zwei Ausnahmen. Wir verabredeten uns in Niendorf mit der lieben Sylvia und ihrem Tibet Terrier Lonzo, die nicht nur Sockes Unterwolle versponnen hat, sondern, die ich auch bei meinem Besuch am Schönberger Strand in Lübeck besucht hatte. 

Lonzo mit unserem Mitbringsel im Mai 2017.  Foto von S. Ernst.


Sylvia hat im Moment ein schweres Päckchen zu tragen und freute sich über diese kurzweilige Ablenkung und wir freuten uns Sylvia wiederzusehen. Liebe Menschen kann man einfach nicht oft genug treffen.

Und so schlenderten wir ganz gemütlich über die wunderschöne Promenade von Niendorf.
Socke links und Lonzo rechts.

Da Socke sich auf der ersten Gassirunde des Tages - von der ich noch berichten werde -   nicht sehr lauffreudig zeigte,  beschlossen wir den Bollerwagen mit nach Niendorf zu nehmen. Sollte Socke also keine Lust zu laufen haben, könnte sie in den Bollerwagen steigen. 
Zum Glück wusste Lonzo den Service im Bollerwagen zu schätzen.

Was soll ich sagen? Wir brauchten den Wagen nicht, denn Socke wollte sich vor ihrem Hundefreund Lonzo wohl nicht die Blöße geben und in dem Bollerwagen gezogen werden. Ein Versuch, sie dort zu platzieren führte dazu, dass Socke übermutig aus dem rollenden Wagen sprang. Lonzo war so lieb das Gefährt kurze Zeit zu nutzen, so dass wir es nicht ganz umsonst mitgenommen hatten.

Viele Bilder sind in der gemeinsamen Zeit nicht entstanden, weil man sich einfach so viel zu erzählen hatte. Die wenigen Bilder möchte ich aber zur Erinnerung  zeigen.


Wie für Tibet Terrier üblich hatten sich Lonzo und Socke nicht viel zu sagen, sondern schlenderten ganz entspannt nebeneinander her. Einig waren sich beim Wälzen auf der Wiese, was fast synchron verlief. 






Im Café hörte Lonzo aufmerksam unseren Gesprächen zu, während Socke ein Schläfchen machte. 



Und zum Abschied freute sich Socke noch über die Leckerli, die Sylvia ihr gab. Da Socke nur bestimmte Leckerli bekommt, reichen wir diese immer an die Spender, wie hier Sylvia, weiter. Manchmal schaut Socke etwas verdutzt, als wolle sie sagen, dass diese Leckerli genauso schmecken, wie die zu Hause, obwohl zuvor der andere Hund Leckerli bekommen hat, die ganz anders rochen und die Socke zu gerne auch probieren würde. 


Schmeckt wie immer. Dabei roch das Leckerli, das Lonzo eben bekam ganz anders.


Es war so traumhaftes Wetter, dass wir noch nicht nach Hause fahren wollten und besuchten den Hundestrand von Niendorf. Hier gibt es gar nicht so viel zu berichten, außer, dass Socke nicht ins – wohl aber ans -  Wasser ging, meine Nähe und den Schatten suchte.

Am Strand sind viele hundert Bilder entstanden, die ich aber nicht zeigen möchte.  Denn auf dem Blog  geht es um die Erinnerungen an die Zeit mit Socke und weniger um das Treiben fremder Hunde am Hundestrand. Aber so ganz kann man sich dem Treiben der Hunde ja auch nicht entziehen.

Hier zunächst ein paar Bilder der fremden Fellnasen, die am Strand apportierten, buddelten, im Wasser standen  oder  am Strandkorb verweilten. 








Und Bilder von Socke, die den Hundestrand ganz anders nutzte... 
Näher an Wasser traue ich mich nicht...

Ganz nah bei meiner Socke-nHalterin geht aber immer.....

Schön hier !!!!!


Mit Dir noch schöner.





Der Socke-nHalter wartete wieder am Eingang zum Hundestrand, weil er auf dem weichen Sand nicht laufen kann. Aber auch ihm machte es Freude dem bunten Treiben am Strand zuzusehen. 
Noch war der wunderschöne Tag nicht zu Ende, aber der Beitrag ist es aber schon. Was wir noch erlebten, das berichten wir gerne in einem weiteren Beitrag zu gegebener Zeit.


Viele liebe Grüße




Kommentare:

  1. Söckchen und Lonzo passen gut zusammen. Bild Nr. 7 ist sehr schön. Wir freuen uns das ihr so eine schöne Zeit hattet. Die Strandbilder mit Söckchen gefallen mir. Sie sieht richtig glücklich aus.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke und Lonzo verstehen sich gut, weil sie beide recht ruhig sind und jeder die Distanz zum anderen einhält. Es war wirklich sehr schön dort und wir haben die Zeit sehr genossen….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wuff, mir belibt die Schnauze offen stehen, was für einen reichen Tag habt ihr da erlebt - herrrrlich.
    Sommergruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Staune ruhig weiter… Wir waren morgens schon in Travemünde und abends noch in Timmendorf…. Wir lieben es unterwegs zu sein und die Zeit richtig auszukosten. Die Tage waren lang und das Wetter gut. Was soll man da im Hotelzimmer sitzen….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Faszinierend, wie ähnlich sich Socke und Lonzo sehen (man sieht aber ganz klar, dass Lonzo ein Rüde ist). Und Strandkorb-mit-Hund-Fotos sind immer schön!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei ist Lonzo ein Rüde, der sehr weiche Züge hat….
      Es sind aber beides Zobelchen, wobei Socke viel dickes Deckhaar hat.

      Ich finde es auch schön, dass Hundehalter auch Strandtage im Strandkorb genießen können. Für uns ist das nichts, aber wer das gerne mag und braucht, der hat an der Ostsee viele Gelegenheiten….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich freue mich, dass ihr so eine schöne Zeit hattet und auch noch die Gelegenheit Lonzo und Frauchen zu treffen. Besonders hübsch heute finde ich (neben den Strandkorb-Bildern) die Bilder vom Synchron-Wälzen ... echt niedlich.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war sooo schön und wir haben es sehr genossen….

      Das Synchronwälzen finde ich auch so lustig, daher habe ich die Bilder gezeigt, obwohl sie eigentlich gar nicht gut geworden sind. Es war wirklich sehr niedlich anzusehen.


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Das sieht wieder sehr schön aus, aber auf dem Hundestrand wäre es uns Mal wieder eindeutig zu voll gewesen um dort entspannen zu können. Deshalb bleibt das deutsche Meer wohl einfach nichts für uns. Wir brauchen einfach mehr Strandausweichmöglichkeiten mit Hund.
    Die Synchronwälzbilder sind so lustig! Täuscht das, oder hat Lonzo viel längeres Haar im Gesicht als Socke? Es sieht aus, als hätte er gerade im Lefzenbereich eine richtig lange Wallemähne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke ist ja zum Glück sehr verträglich und sie stören die anderen Hunde nicht. Welch ein Segen, denn mit der kranken und nicht geimpften Socke könnten wir nicht ins Ausland fahren. Also ist es gut, wie es ist.
      In der Nebensaison findet man aber auch an deutschen Stränden viel Platz zum Spazierengehen und anderen Hunden aus dem Weg gehen. Wir haben das immer festgestellt, wenn wir in der Zeit von Oktober – Dezember unterwegs waren….

      Lonzo wird wohl nicht gekürzt und sein Fell ist natürlich lang. Ich kürze Sockes Fell am Fang, damit es zum einen nicht so dreckig wird und ich meine, dass sie dadurch etwas jünger aussieht. gefällt die das Fell von Lonzo besser? Ich selber bin unschlüssig…..

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Socke am Hundestrand ist ein herrliches Motiv, gerade weil sie ihn so anders nutzt, als alle anderen. Ich hoffe, ihr habt noch oft die Gelegenheit, gemeinsam so schöne Orte zu besuchen und zu bestaunen...

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist soooo lieb von Dir und wir hoffen ganz feste mit Dir…..

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.