Mittwoch, 4. April 2018

Von wegen immer dasselbe….


-  oder eine alltägliche Runde um den Block -
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

wisst Ihr, was ich am Gassigehen so liebe? Nicht nur, dass man sich etwas bewegen kann, den Kopf frei bekommt und Zeit mit der geliebten Fellnase verbringen kann. Man entdeckt auch immer wieder etwas Neues, etwas, wo man Socke eine Aufgabe stellen, man etwas üben und vielleicht sogar noch ein paar schöne Bilder zur Erinnerung mitnehmen kann.

Wir haben hier im Alltag einige Runden, die wir regelmäßig gehen. Diese haben den Vorteil, dass man sie zeitlich gut einschätzen kann und weiß, dass Socke an bestimmten Punkten ihre Geschäfte verrichtet. Man weiß, wo die Kotbeutelspender hängen und wo man sein Tütchen zum Schluss entsorgen kann.

Nicht jeder Spaziergang ist also bei uns ein Ausflug, bringt das Erkunden eines neuen Ortes mit sich, führt zum Treffen anderer Hunde oder darf unendlich viel Zeit kosten. Manchmal geht es eben vornehmlich um die Erledigung von Sockes  Geschäften. 


Und so war ich vor Sockes Mittagessen auf unserer „Roten - Weg – Runde“ unterwegs. Eine Runde von etwa einer guten halben Stunde, die natürlich einen passenden Namen hat.

Am roten Weg lagen an diesem Tag frisch geschnittene Äste, die uns animierten Halt zu machen. Socke schnüffelte zunächst ganz intensiv, denn sonst liegen am Wegesrand eben keine Äste. Wie spannend. 









Ich versteckte Socke sodann einige Leckerli zwischen die Äste und Socke hatte ihren Spaß….Leider kann man es ja nicht hören, aber Socke hört sich an wie ein Trecker, wenn sie sich aufgeregt mit der Nase auf die Suche nach den Leckerli macht.












Nachdem alle Leckerli gefunden waren, nutzte ich die auf dem Weg liegenden Äste für ein paar Übungen auf Entfernung, wobei ich von dem „Köpfchen ablegen“ immer wieder selbst ganz verzückt bin. Wie toll Socke das macht.





 





Nach etwa 10 Minuten gingen wir weiter. So gab es auf der eigentlich alltäglich und gut bekannten Runde doch etwas Neues zu entdecken und machte diese doch irgendwie zu einer besonderen Runde.

Habt Ihr auch Eure alltäglichen Runden, die Ihr regelmäßig lauft, damit sich Eure Fellnasen lösen können?

Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Der Frühling ist ja genau die richtige Jahreszeit für Neuentdeckungen - echt ansprechende Bilder sind da auf eurem Entdeckungsbummel entstanden.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Euch und tatsächlich soll der Frühling zum Wochenende zu uns kommen. Heute Nacht hatten wir noch Frost, aber morgen. Wir freuen uns….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Na wenn es so viel zu entdecken gibt, dann braucht man doch gar nicht ständig neue/andere Runden. Die Hunde haben auch auf ihren gewohnten Runden ausreichend zu schnüffeln und zu erkunden. Es ist ja quasi ihr Revier und dann muss mal geschaut und geschnüffelt werden was da so passiert ist seit dem letzten Besuch :-) Wir haben hier auch einige "feste" Runden und ab und zu gibt es dann mal einen Ausflug. Die letzten beiden Bilder sind besonders niedlich wie Socke da so auf den Ästen liegt.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast natürlich Recht. Unsere Hunde nehmen ihr Revier immer wieder neu wahr und finden es wahrscheinlich gar nicht so langweilig wie wir.
      Dennoch sind hier Ausflüge einfach recht selten geworden. Ich hoffe mit dem Frühling ändert sich das etwas….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Die zwei letzten Bilder sind ja niedlich.
    Wir gehen hier auch so unsere Standardrunden. Ich finde das sogar wichtig, denn hier können die Hunde schauen, was hat sich verändert, wer war seit dem letzten Mal du usw. Leona besteht übrigens auf eine gewohnte Strecke am Tag. Sie mag es gar nicht, wenn wir nur unbekannte Wege gehen. Das haben wir auch im Urlaub in Schottland gemerkt. So viel Spaß der Urlaub auch gemacht hat, eine Rundreise machen wir nicht mehr. Das war uns zu viel Streß, aber vorallem auch Leona. Sie kam damit nicht gut zurecht. Sie sucht sich im Urlaub auch immer an der Unterkunft eine feste Route und die braucht sie dann auch täglich. Sie macht gerne Ausflüge, aber sie braucht auch ihre Gewohnheiten.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke liebt es auch die erste Runde am Tag auf gewohnten Wegen zu gehen. Aber die Probleme, die Leona hat, kenn ich nicht. Sehr interessant.

      Ansonsten findet Socke es sehr spannend woanders unterwegs zu sein. Dann ist sie immer viel besser drauf, tobt und tollt durch die Gegend und hört auch oft viel besser. Und natürlich bevorzugt sie Runden zu dritt mit ausreichend Unterhaltungsprogramm.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich finde es immer wieder schön, wie intensiv Socke die Leckerchen sucht - und auch die "Köpfchen ablegen" Bilder sind klasse.
    Bei uns gibt es auch Runden, die wir immer wieder laufen - teils aus Bequemlichkeit teils weil es den Hunden augenscheinlich auch gut tut, wenn sie "nur" die geänderten Gerüche und andere Kleinigkeiten abchecken müssen. Wobei unsere Lieblings-Deichrunde sich ja sehr oft verändert - durch Ebbe und Flut, durch die Schafe auf den Deichen und die verschiedenen Zugvögel. Auch wenn die Runde immer die gleiche ist - es ist trotzdem immer eine Veränderung da.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke liebt Nasenarbeit über alles und hat natürlich immer Hunger. Ich bin so froh, dass Socke sich so auslasten kann, weil ich mir so die ganz langen Gassirunden erspare. Leider bin ich noch nicht wirklich fit….

      Toll, wenn die Gassirunden alleine schon durch die Gezeiten zu immer neuen Eindrücken und Gerüchen führen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. @all: Wir danken Euch allen recht herzlich für Eure lieben Kommentare. Wir werden diese morgen einzeln und ausführlich beantworten. Heute bin ich einfach zu müde...

    Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Für Socke, die so gerne sucht, waren die Baumstämme sicher das Suchüparadis! Auch wenn ich sie nicht hören kann, kann ich mir die Geräusche doch ganz gut vorstellen.
    Die Bilder, auf denen sie ihren Kopf ablegt, sind wirklich niedlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut. Socke findet bei solchen Dingen auch kein Ende und verlässt die Suchstätte erst, wenn wirklich alles gefunden ist. Daher muss man aufpassen nicht einen Krümel zu verlieren. Den will sie nämlich auch noch finden und man hat keine Chance weiter zu gehen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Hach wie süß Socke den Kopf ablegen kann!
    Ist das nicht "einfach" Alltag, ein paar Runden zu haben? Hat irgendjemand Zeit immer etwas anderes zu machen? Ein Hund braucht wahrscheinlich sogar weniger Abwechslung als der Mensch (ich werde jedenfalls ziemlich grantig, wenn ich mal keinen kleinen Ausflug machen kann...).
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch recht stolz, dass Socke dieses Kommando beherrscht, obwohl sie nicht bereit ist, auf jeden Untergrund und in jeder Situation dieses Kommando auszuführen. Ich zwinge sie aber auch nicht, weil ich glaube, dass sie ihre Gründe hat, die nicht im Ungehorsam zu finden sind.

      Du hast Recht. Niemand hat immer Zeit und Lust neue Wege zu erkunden. Obwohl ich in den letzten Monaten schon Sorge habe, Socke könnte nicht ausreichend ausgelastet sein. Ich fühle mich ja selber nicht wohl, kann aber auch nicht anders.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Ja, wir haben auch unsere alltäglichen Runden. Gerade wenn sich dort etwas verändert sind Emma und Lotte besonders aufmerksam und möchten alles erkunden. Sehr schöne Fotos habt ihr mitgebracht. Besonders die mit dem abgelegten Köpfchen sind soooo niedlich. Söckchen ist ein tolles Model.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei fallen unseren Fellnasen mit ihren Nasen wahrscheinlich viel mehr Veränderungen auf als uns mit den Augen. Gut, die Baumstämme waren jetzt nicht zu übersehen, aber ich denke, wir schauen einfach oft nicht genau hin…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.