Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 24. Juli 2013

Aufklärungsversuch - Redensarten


 - der Sechste -

Quelle: Schloss
Quelle: Kettenschloss


Liebe Bloggleser,


kennt Ihr auch den Ausspruch „ Heulen wie ein Schlosshund“?

Damit ist das lange und nicht mehr zu unterbrechende Weinen eines tieftraurigen Menschen gemeint. Doch hat das nichts mit der ursprünglichen Bedeutung zu tun. 

Zum einen „heulen“ Hunde nicht. Sie jaulen. Doch tun sie dies nicht aus Traurigkeit, sondern um den Zusammenhalt im Rudel zu stärken oder zur Verständigung mit räumlich getrennten Rudelmitgliedern. Auf diese Weise  können sie über die Distanz die Stimmungslage und der Aufenthaltsort ihrer Artgenossen feststellen.

Zum anderen war es kein Privileg ein  Schlosshund  zu sein, ganz im Gegenteil. Schlosshunde waren reine Wachhunde, die an der Kette gehalten wurden. Und diese Kette war mit einem festen Schloss versehen.

Und gerade diese einsamen Kettenhunde jaulten, um mit nicht allzu fernen Artgenossen zu kommunizieren.
 Quelle: Anja Weitershausen Populäre Irrtümer über Hunde - Von kalten Schnauzen, bunten Hunden und des Pudels Kern

Na, wenn das nicht zum Heulen ist....


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ist für mich wieder ein Beweis, dass Hunde andere Hunde brauchen. Danke für die Info und GsD ist Socke kein Schlosshund :-)

    Liebe Grüße - Monika mit dem Bente-Tier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 25, 2013

      Hallo Ihr Lieben,

      zumindest brauchen sie ein Rudel, wahrscheinlich genügt auch eine Rudel von Zweibeinern. Denn Socke kam mit ihrem Rudel nicht zurecht. Hier klappt es mit dem Menschenrudel ganz gut.

      Nein, ein Schlosshund ist Socke nicht, wohl aber eine Prinzessin.

      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wie schrecklich - zwar nett verpackt in einem neuen Post von Dir - aber der Mensch ist schon ein merkwürdiges Wesen, ständig andere für seine Zwecke zu mißbrauchen. Hab wohl gerade zu viele Krimis auf der Mediathek angeschaut, das stimmt mich immer traurig. Ich sollte und wollte es lassen...

    Gute Nacht Ihr Süßen

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 25, 2013

      Ach Andrea, ist doch eine tolle Meinung. Und meine oberdrein auch. Dabei habe ich nichts dagegen, dass Tiere Aufgaben erledigen. Aber ein Hütehund wird auch ohne Kette seine Aufgabe erfüllen....

      Die vermeintliche Machtausübung gegenüber anderen Lebewesen lehne ich grundsätzlich ab.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebe Sabine,

    vielen Dank für diesen Post. Auf die Idee wäre ich jetzt auch nicht gekommen. Aber schon traurig, wie die Schlosshunde gehalten wurden. Was bin ich froh, dass wir kein Schloss haben ;) Aber jaulen kann ich auch prima, vor allem die duften Mädels an, wenn sie vor meinem Fenster rum stolzieren.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 25, 2013

      hallo Chris,

      dufte Mädels lassen Dich also jaulen. Aha....

      Ein Schloss hätten wir gerne, einen Schlosshund brauchen wir nicht..

      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Diese armen Kreaturen! Kettenhaltung ist GsD in Deutschland mittlerweile verboten, Zwingerhaltung aber immer noch erlaubt. Wir finden, der Hund als sozialer Beutegreifer braucht die Nähe zu seinen Menschen, er gehört nicht allein weggesperrt, weder an der Kette noch im Käfig. Jawoll! Wuff!
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 25, 2013

      Dem kann ich nichts hinufügen....Sehr wahr und sehr traurig..

      Vielen Dank für Deinen ehrlichen Kommentar.

      Viele nachdenkliche Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Furchtbar. Ein Glück, dass viele Hunde mittlerweile als vollwertiges Familienmitglied angesehen werden!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 25, 2013

      So ist es....Anders könnte ich mir aber keine Hundehaltung vorstellen..

      Vielen Dank für Deinen ehrlichen Kommentar.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.